Excite

Wollmöbel statt Holzmöbel

Wollmützen und Wollsocken gibt es meist von Oma zu Weihnachten. Ein praktisches Geschenk, was aber in den letzten Jahren einen großen Aufschwung erlebt hat, denn nun sind es nicht mehr nur die Omas, die diese selbstgemachten Wärmehalter verschenken, auch Freunde um die dreißig kommen in den Genuß sich im Winter mit modischem Selbstgestrickten von Freunden zu wärmen.

Es sind aber nicht nur die altbewährten Schals und Mützen, die sich aus Wolle erstellen lassen, der Trend geht dahin, dass man die weiche Form der Wolle auch als Inneneinrichtung verwendet. Und dabei ist nicht die Rede von einer Wolldecke, die das Sofa dekoriert, sondern es handelt sich hierbei um Überzüge, die aus Wolle hergestellt werden. Einerseits werden grobmaschig übergroße Überzüge für Stühle gestrickt, die nach Fertigstellung heiß gewaschen werden und dann als Filzüberzüge Stühle verschönern. Andererseits wird die grobmaschige Optik auch verwendet um Lampen oder andere Inneneinrichtungsgegenstände zu verschönern.

In London fand erst kürzlich die National Wool Week statt, die ganz unter dem Zeichen der Wolle stand und die Bewohner der britischen Hauptstadt an zahlreichen Orten über die Vielfältigkeit informierte. Schirmherr der Woche war der umweltbewusste Prinz Charles. Er hat schon vor Jahrzehnten auf den Umweltschutz aufmerksam gemacht, wurde damals eher belächelt, aber nun ist seine Zeit gekommen und er wird ernst genommen mit seinen guten Projekten. Er freut sich sicher über den aktuellen Trend, denn scheinbar trägt er sicherlich lieber eine dicke Wollmütze in der Natur, als irgendwann einmal die Krone.

Quelle: diepresse.com
Bild: amonja (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017