Excite

Wohntrends 2014: Einrichtungstipps für Ihre vier Wände

Die diesjährige Internationale Möbelmesse in Köln hat es wieder gezeigt: Beim Wohnen und Einrichten ist fast alles erlaubt, was gefällt. Dabei scheinen die aktuellen Trends auf den ersten Blick widersprüchlich. Hoch im Kurs stehen natürliche Materialien wie Holz, Filz und Leder – und knallige Farben.

    FlashBuddy/pixabay

Die Kombi macht’s

Wie passt das zusammen? Das Zauberwort heißt „kombinieren“. Die Lust am Material- und Stil-Mix zieht sich dabei wie ein roter Faden durch Einrichtungshäuser, Interior Design-Läden und Möbelabteilungen der Baumärkte. Wohnwände aus hellen Hölzern wie Esche oder Birke lassen sich mit bunt lackierten Kleinmöbeln kombinieren, die weißen oder cremefarbenen Lackoberflächen in der Küche bekommen mit senfgelben Kochtischen oder rot lackierten Arbeitsplatten belebende Konkurrenz.

Die muntere Kombinationslust macht auch vor einzelnen Möbeln nicht halt. So lassen sich etwa Stühle einiger Hersteller durch die frei wählbare Kombination verschiedener Polster-, Textil und Farbqualitäten zu individuellen Stücken designen. Für hochwertige Produkte dieser Art muss der Kunde allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen – oder er stellt sich seinen Stil-Mix selbst zusammen. So kann er zum Beispiel einen Esstisch kaufen und diesen mit völlig unterschiedlichen Stühlen vom Flohmarkt kombinieren. Es können alte Möbel mit Farbe und neuen Materialien aufgepeppt werden oder – bei ausreichend Talent – diese in Handarbeit gleich selber gebaut werden.

Das Wohnzimmer: Farbe, Module, Technik

Das Wohnzimmer besteht nach wie vor – erst mal nicht weiter ungewöhnlich – aus Sofa und Wohnwand. Dabei spiegeln sich auch hier die aktuellen Wohntrends wider: Nüchternes Weiß wird gern mit knalligen Unifarben kombiniert. Wohnwände und Regalsysteme, deren Module sich immer neu zusammensetzen oder ergänzen lassen, erhalten durch farbige Elemente – wie zum Beispiel bei Wohnwänden vom Hagebaumarkt – zusätzliche Wirkung.

Komplettiert wird das moderne Wohnzimmer durch Unterhaltungselektronik – große Flachbildfernseher und eine Soundanlage verwandeln den Raum in ein Heimkino. Und dabei ist es überhaupt kein Widerspruch, wenn neben Blu-ray-Player oder Lautsprecher ein gutes Stück aus Omas Stube steht. Auch 2014 gehören nämlich Vintage-Möbel zum guten Ton. Das können alte Möbelstücke wie Truhen oder Kommoden sein oder neu kombinierte Objekte aus alten Materialien wie Holzbohlen oder Schiffsplanken.

Trendfarben fürs Schlafzimmer

Alt und neu gehen auch im Schlafzimmer eine wohnliche Verbindung ein. Helle Bettwäsche setzt einen reizvollen Kontrast zum Bett aus dunklem Massivholz oder Eisen, ein klassisch weißer Kleiderschank glänzt noch mehr, wenn die Wand gegenüber in einer knalligen Farbe leuchtet. Die Trendfarben des Jahres sind dabei Blau und Radiant Orchid, ein ausdrucksstarkes Violett. Dieser Violett-Ton macht sich auch gut als Hingucker im Accessoire-Bereich, etwa als Vase, Rahmen oder Tagesdecke.

So wird das Badezimmer zum Spa-Bereich

Das Badezimmer verwandelt sich immer mehr in einen privaten Spa-Bereich. Bei den Badezimmermöbeln sind Naturtöne gefragt, also Regale, Schränke und Kommoden aus Holz. Auch diese Stücke bekommen mit Orange-, Grau-Blau- oder Gelbtönen einen deutlichen Farb-Akzent. Fürs behagliche Wellness-Gefühl kommen kuschelig-weiche Teppiche im Vintage-Stil auf die kalten Fliesen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017