Excite

Wohngenossenschaften Hamburg: Mitglieder profitieren von preisgünstigem Wohnen

Es gibt viele Wohngenossenschaften in Hamburg. Allein dem Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. gehören 30 Genossenschaften an, die insgesamt 130.000 Wohnungen im Bestand haben. Rund 200.000 Mitglieder profitieren in der Hansestadt von den Vorteilen des genossenschaftlichen Prinzips. Die Mitglieder einer Genossenschaft erwerben ein Wohnrecht auf Lebenszeit, das in einem Dauernutzugsvertrag geregelt ist. Wohngenossenschaften kamen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf, als sich Mieter zusammenschlossen, um aus eigener Kraft ihre Wohnsituation nachhaltig zu verbessern.

Genossenschaftsmitglieder sind in ihrem jeweiligen Verbund besser gestellt als jeder Mieter. Langfristig sichern sie sich und ihren Familien gutes und preisgünstiges Wohnen in intakten Nachbarschaften. Im Gegenzug müssen sich mit Geschäftsanteilen am Eigenkapital der Genossenschaft beteiligen.

Die älteste Wohnungsbaugenossenschaft Hamburgs ist die 1875 gegründete Schiffszimmerer-Genossenschaft, die stolz auf eine über 130-jährige Arbeit zurückblickt. Fast 9.000 Wohnungen und rund 15.000 Mitglieder sind Ausdruck des Erfolgs. Gegründet wurde sie von Schiffszimmerergesellen, die Lohnkämpfen mit den Werfteignern entgehen wollten. Auf eigene Rechnung bauten und renovierten sie zunächst Holzschiffe, bis der Eisenschiffbau aufkam. Die Werftplätze mussten aufgegeben und verkauft werden.

Aus den Verkaufserlösen erwarb die Genossenschaft 1890 das erste Wohnhaus für ihre Mitglieder. Die seinerzeit von den Schiffszimmerern formulierten Grundsätze des genossenschaftlichen Miteinanders sind bis heute gültig: Selbsthilfe, Selbstverantwortung, Selbstbestimmung und Selbstverwaltung.

Neben verschiedenen stadtteilbezogenen Genossenschaften gibt es auch berufsbezogene Vereinigungen. Die Hamburger Lehrerbau Genossenschaft beispielsweise bietet zeitgerecht ausgestatteten Wohnraum zu fairen Konditionen an. Die'Lehrerbau' wurde 1926 von einer Gruppe engagierter Pädagogen gegründet, um in einer Zeit extremer Wohnungsknappheit durch gemeinsames Handeln und Entscheiden preiswerten Wohnraum zu schaffen.

Heute steht sie allen Menschen offen, auch wenn sie nicht als Lehrer arbeiten. Die Genossenschaft verfügt über 31 Verwaltungseinheiten mit mehr als 1.800 Wohnungen. Hinzu kommen mehrere hundert Quadratmeter Wohnraum, die als Kindertagesstätte genutzt werden.

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017