Excite

Wohnen in Mainhattan: Frankfurt trotzt der Finanzkrise selbst auf dem Immobilienmarkt

Frankfurt am Main ist bekannt als die Bankenmetropole schlechthin, und auch der Immobilienmarkt boomte bislang in Eintracht mit den Finanzerfolgen in der hessischen Hauptstadt. Noch ist in diesen Tagen auch von der Finanz- und Bankenkrise offensichtlich nichts zu sehen, die Baukran-Dichte in "Mainhattan" ist nach wie vor extrem hoch.

Den Touristen, die es in die Stadt zieht, wird die Skyline der vielen Bankentürme stolz als Wahrzeichen der Stadt präsentiert, und im Finanzviertel selbst merkt man augenscheinlich nichts von dem aufkommenden Finanzgewitter.

In Frankfurt soll stattdessen sogar bis 2012 ein ganzes Stadtviertel errichtet werden. Der deutsche Immobilienkonzern Vivico plant das sogenannte neue Europaviertel mit Hochhäusern, Wohnparks und ein riesiges Einkaufs- und Kongresszentrum. Die Metropole gilt als ideales Rückzugsgebiet für Immobilieninvestoren, selbst in diesen krisenerschütterten Zeiten. Durch ideale innerstädtische Lagen und neue Nutzungskonzepte können viele Immobilieninteressenten in Frankfurt nach wie vor mit einer großen Nachfrage rechnen und hohe Mieteinnahmen erzielen.

Selbst die Bundesregierung warb für ein neues Nutzungskonzept, was sich durch umweltbewusste Gebäudesanierung auszeichnen sollte. Etliche Litfaßsäulen bekamen für diese Werbekampagne in der Frankfurter Innenstadt rote Wollmützen aufgesetzt.

Tatsächlich sollte man sich doch auch in der scheinbar weiterboomenden Finanzmetropole warm anziehen und sich auf schwierigere Zeiten einstellen. Die Immobilienaktien sinken immer weiter in den Keller, mehrere Immobilienfonds haben ihren Konkurs angemeldet und die Banken haben den Geldhahn für Immobilienkredite vorerst zugedreht. Die Lage ist zu undurchsichtig, als dass man genau Prognosen stellen könnte, wie es weitergeht.

Da ist es klar, dass man nach einem Blick hinter die Kulissen auch in Frankfurt Vorsichtsmassnahmen beobachten kann. Laufende Bauprojekte werden schnell abgeschlossen und Investitionsvorhaben, angekündigte Partnerschaften und Immobilienverkäufe werden vorerst auf Eis gelegt. Wie der Immobilienmarkt in einem halben Jahr aussehen wird, kann niemand wirklich vorhersagen.

Quelle: FAZ online, Wienerzeitung online
Bild: tm-md (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017