Excite

Wie kann man Heizkosten sparen?

Im Winter muss die Wohnung geheizt werden. Das verursacht natürlich höhere Heizkosten. Doch die müssen nicht astronomisch werden. Mit einigen Tricks und Tipps können sogar einige Euro eingespart werden. Wir erklären hier, was Sie tun sollten, um Heizkosten zu sparen. Und wenn Sie es genau einhalten, können Sie die Wärme in der Wohnung auch mehr genießen.

    TB GUIDE / Twitter

Optimale Gradzahl

Heizexperten raten, die Raumtemperatur immer bei 20 Grad zu halten. Sechs Prozent Heizenergie werden bei jedem Grad weniger etwa gespart. In Küche und Schlafzimmer können Sie die Gradzahl sogar leicht tiefer einstellen. Allerdings muss das jeder für sich entscheiden, denn jeder Mensch hat ein individuelles Wärme- und Kälteempfinden. Sollten Sie mehrere Tage unterwegs, belassen Sie es bei 15 Grad Raumtemperatur. Auch in der Nacht sollte nicht durchgeheizt werden.

Keine Fenster auf kipp

Dauerhaft ein Fenster auf kipp stehen zu lassen, frisst nur Heizkosten. Lüften Sie besser einmal zehn Minuten bei offenem Fenster durch und schließen es dann wieder. Und entdecken Sie Ritzen oder Fugen, durch denen die Kälte ins Zimmer eindringt, ohne, dass Sie es wollen, investieren Sie ruhig einige Euro und dichten Sie diese ab. Es wird sich auf Dauer bei den Heizkosten bemerkbar machen.

Rolläden schließen

Nachts geht sehr viel Wärme über Glas und Rahmen der Fenster verloren. Das können Sie aber verhindern, in dem Sie einfach alle Rolläden schließen, immerhin kann der Wärmeverlust dadurch um 20 Prozent verringert werden. Und stellen Sie Ihre Heizkörper nicht mit Möbeln zu. Dadurch könnten sich die Heizkosten um fünf Prozent erhöhen.

Wärmedämmung

Um langfristig Geld zu sparen, sollten Sie kurzfristig investieren. Wenn Sie hinter den Heizkörpern eine Wärmedemmung einbauen lassen, dann sparen Sie nach etwa zwei bis drei Heizperioden Geld ein. Auch Thermostatventile sind eine gute Sache. Denn sie sorgen dafür, dass die Temperatur in den Räumen konstant auf dem gewünschten Niveau bleibt. Damit können bis zu acht Prozent an Energiekosten eingespart werden.

Energieverschwender

Verzichten Sie auf den Einsatz von Heizlüftern oder Radiatoren. Denn diese sind reine Energieverschwender und Kostenfresser. Lediglich im Notfall sollten Sie auf solche Geräte zurückgreifen. Und lassen Sie Ihre Heizanlage durch Fachpersonal prüfen. Sie werden sicher einige Tipps bekommen, wie Sie die Heizkosten noch weiter senken können.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017