Excite

Whirlpool oder Badewanne – oder besser Whirlpool Badewanne

Wenn es um die Einrichtung des Badezimmers geht, stellen sich viele die Frage, ob ein Whirlpool oder eine Badewanne in den heimischen Wellness-Bereich eingebaut werden sollen. Dabei geht auch beides: Eine Whirlpool Badewanne ist eine Mischung aus Whirlpool und Badewanne und ermöglicht es auch in kleinen Badezimmern alle Vorzüge eines Whirlpools zu genießen.

Badewannen gibt es schon seit Menschengedenken, doch mit der Verbreitung eigener Badezimmer hat sich das Sortiment an Badewannen deutlich erweitert. So gibt es Badewannen heute in den unterschiedlichsten Materialien und Formen. Von körperlangen Badewannen über Sitzbadewannen bis hin zu Eckbadewannen findet man für jedes Badezimmer das passende Modell.

Ein Whirlpool, auch Jacuzzi oder Hottub genannt, ist eine Art Badewanne mit Düsen zur Einspritzung von Heißem Wasser und Luft. Die kraftvollen Wasserstrahlen und die Luft, die ins Becken geblasen werden sorgen für eine angenehme Massage verschiedener Körperregionen, durch die das Badeerlebnis besonders entspannend und wohltuend wird. Normalerweise bietet ein Whirlpool Platz für 3 bis 8 Personen.

Wer im Badezimmer nicht genügend Platz für solch einen Whirlpool hat, ist mit einer Whirlpool Badewanne bestens beraten. Dabei handelt es sich um eine normale Badewanne, die mit Luft- und Wasserdüsen ausgestattet ist. Auf diese Weise wird die Badewanne zum Whirlpool, nur eben wesentlich kleiner. So passt eine Whirlpool Badewanne in fast jedes Badezimmer.

Mit einer Whirlpool Badewanne kann man nach einem stressigen Tag auch im eigenen Badezimmer wunderbar entspannen. Dabei liegen die Anschaffungskosten für eine Whirlpool Badewanne nur wenig über denen für eine normale Badewanne. Schon für etwa 500 Euro findet man einfache Modelle, eine hochwertigere Whirlpool Badewanne ist ab 1000 Euro zu haben.

Quelle: whirlpool-badewanne.info, badewanne-whirlpool.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017