Excite

Welche Fehler gilt es bei der Anschlussfinanzierung zu vermeiden?

Bevor man einen Immobilienkredit abschließt, holt man in der Regel zahlreiche Angebote ein, um das günstigste Finanzierungsangebot für sein Eigenheim zu finden. Doch wenn es dann an die Anschlussfinanzierung geht, machen viele sich nicht die gleiche Mühe, und verschenken damit häufig viel Geld.

Eine Umfrage der Marktforschung Infas TTR zeigt, dass vier von zehn Bauherren die Anschlussfinanzierung blind bei ihrer bisherigen Bank abschließen, ohne sich überhaupt nach günstigeren Angeboten umzuschauen. Und das, obwohl bereits kleine Unterschiede in den Konditionen für den Folgekredit deutliche Kostenunterschiede bedeuten.

Viele Anschlussfinanzierer schrecken auch vor einem Wechsel des Kreditinstituts für die Anschlussfinanzierung zurück, weil sie die Kosten für die Übertragung der Grundschuld an die neue Bank fürchten. Dabei sind diese im Vergleich zur möglichen Ersparnis wirklich überschaubar. Zu den Fehlern bei der Anschlussfinanzierung gehört es auch, den Tilgungsanteil nicht zu erhöhen. Gerade die derzeit niedrigen Zinsen ermöglichen es bei der Anschlussfinanzierung für den Immobilienkredit die Tilgung bei gleich bleibender Rate zu erhöhen und so schneller schuldenfrei zu werden.

Im besten Fall sollte man sich bei der Anschlussfinanzierung für ein Volltilgerdarlehen entscheiden, bei dem der komplette Darlehensbetrag innerhalb der Zinsbindung zurückgezahlt wird. In dem Fall gewähren viele Banken einen zusätzlichen Zinsrabatt von bis zu 0,5 Prozentpunkten. Außerdem sollte bei der Anschlussfinanzierung unbedingt darauf geachtet werden, dass die Bank die Möglichkeit von Sondertilgungen, Ratenänderung und Ratenaussetzung akzeptiert.

Natürlich sollte man auch den richtigen Zeitpunkt für die Anschlussfinanzierung abpassen. Mit Hilfe eines Forward-Darlehens können hierbei günstige Zinsen für bis zu 60 Monate im Voraus 'eingefroren' werden.

Quelle: n-tv.de, donaukurier.de
Bild: Thorben Wengert (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017