Excite

Wie Sie Ihren Weihnachtsbaum katzensicher machen

Wie Sie Ihren Weihnachtsbaum katzensicher: Hier erfahren Sie, wie Sie Mauzi und Co. Auf das interessante Grün im Wohnzimmer vorbereiten und verhindern, dass das Haustier den Kontakt mit dem Weihnachtsbaum vermeidet. Mit den Tipps können Sie die Gefahr, dass der Baum umfällt, die Katze den Schmuck ist und Weihnachten im Chaos endet, verringern

Tipps: Wie Sie Mauzi vom Weihnachtsbaum fernhalten

Natürlich ist es am besten, den Weihnachtsbaum katzensicher zu machen, wenn der Baum erst gar nicht für die Katze zugängig ist. Wenn es sich trotzdem nicht vermeiden lässt, sollten Sie überlegen, was für einen Baum Sie wählen.

Baumgröße

Ein kleiner Baum ist sicherer als ein großer, da er beim Umfallen weniger Schaden anrichten kann.

Echt oder künstlich?

Tannennadeln sind leicht giftig und können beim Schlucken wehtun. Allerdings sind Plastik-Nadeln auch keine bessere Alternative.

Wenn Sie sich für den echten Baum entscheiden, und dieser im Wasser stehen muss, sollte darauf ein Deckel liegen. Die Katze darf nicht von dem Wasser trinken!

Der Baumständer

Der Baum sollte unbedingt fest auf dem Boden stehen. Dafür eignet sich ein schwerer Ständer, den man schwer umschupsen kann. Des Weiteren könnten Sie den Baum in der Nähe einer Wand abstellen, damit die Gefahr, dass er umfällt, kleiner wird.

Weg von den Möbeln

Allerdings ist es auch sinnvoll, den Weihnachtsbaum so aufzustellen, dass wenig um ihn herum ist. Möbel, auf die die Katze klettern könnte, erhöhen die Gefahr, dass das Haustier von den Möbeln auf den Baum springt. Zudem sollte der Baum in einem Zimmer stehen, das man schließen kann. So kann Miezi in der Nacht keinen Unfug anstellen.

Eingewöhnung

Die Katze sollte die Möglichkeit haben, sich an den Baum zu gewöhnen! Also am besten bleibt er einfach ein paar Tage ungeschmückt im Raum stehen. In der Zeit kann die Katze den Baum inspizieren. Eine Maßnahme, dass der Baum uninteressant bleibt, ist Bitterapfelspray, mit dem man den Weihnachtsbaum an sprüht. Für einen Plastikbaum kann man zu Zitronellaöl greifen.

Weihnachtsschmuck für die Katz

Auch im Bezug auf den Schmuck sollte der Weihnachtsbaum katzensicher sein. Glaskugeln oder zerbrechlicher Weihnachtsschmuck sollte durch Accessoires ersetzt wählen, die bruchsicher sind. Dafür eignet sich beispielsweise Schmuck aus Filz, Holz oder Papier. Auch glitzernden und gunkelnde Kugeln sollten nicht unbedingt aufgehängt werden, denn sie locken die Katze nur an. So ist Lametta ein No-Go. Auch von Kunstschnee ist abzuraten, da es giftig ist.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017