Excite

Tipps: Weihnachtsbaum abschmücken und entsorgen

Den Weihnachtsbaum auszusuchen und zu schmücken ist die eine Sache - ihn nach den Festtagen wieder zu entsorgen eine andere! Aber es gehört genauso dazu, den Weihnachtsbaum nach den Fesstagen wieder abzuschmücken und zu entsorgen. Es kann helfen, etwas Besinnlichkeit ins neue Jahr zu retten, wenn man sich darüber schon früh Gedanken macht.

Ordnung und Planung

Die erste zu klärende Frage ist, wann man den Weihnachtsbaum abschmücken sollte. In vielen Familien gibt es dafür klare Traditionen und oft setzt auch die örtliche Abholungszeit der Weihnachtsbäume auf der Straße eine ganz deutliche Grenze. Im allgemeinen möchte man den Baum natürlich nicht gleich am ersten Weihnachtsfeiertag entsorgen und andererseits nicht noch im Mai Tannennadeln wegfegen.

Eine gute Richtlinie ist, zumindest den Dreikönigstag (am 6. Januar) abzuwarten. Eigentlich können die Könige ja auch erst an diesem Tag an der Krippe ankommen, sodass es guten Grund gibt, das weihnachtliche Szenario noch aufrecht zu erhalten. In der Woche danach geht es dann ans Abschmücken.

Zunächst sollte man die Kerzen wieder vom Baum pflücken. Brennende Kerzen haben sich meist an dieser Stelle längst erledigt, elektrische sind festgeklemmt und sollten eingesammelt werden. Wer noch alte Kerzen hat, muss beim Zusammenlegen auf die richtige Reihenfolge achten, damit es im nächsten Jahr keine Probleme mit dem Kabel gibt.

Als nächstes folgt der Christbaumschmuck: Alle Anhänger und Kugeln müssen an ihren alten oder dieses Jahr endlich einen ordentlichen Platz: Es gibt mittlerweile gerade zu Weihnachten oft spezielle Pappboxen zu kaufen, die einzelne Fächer für jede Kugel bieten, sodass die Glasstücke nicht aneinander schlagen.

Zuletzt muss man vor allem auch Lametta vom Baum entfernen, bevor er entsorgt wird: Das Plastik muss vom Baum, bevor der wiederum auf die Straße kommt. Wer den Stress nicht möchte, muss eben aufs Lametta verzichten. Oder man motiviert Kinder für diese Aufgabe: sorgfältiges Abschmücken kann immerhin auch Spaß machen.

Den Baum entsorgen

Zu guter letzt kommt der kahle Baum auf die Straße, wenn die Stadt einen Abholdienst hat und der Termin noch nicht vorbei ist. Man tut dabei nicht schlecht daran, sich an der berühmten Werbung zu orientieren: Wenn man die Entsorgung so koordiniert bekommt, darf der Baum auch aus dem Fenster fliegen.

Dafür muss natürlich sicher gestellt sein, dass unten niemand steht. Außerdem sollte der Baum dann nicht einfach liegen bleiben, wo er hingefallen ist, sondern an die richtige Stelle getragen werden.

Wenn man sich mit dem Weihnachtsbaum abschmücken mehr Zeit gelassen hat und der Entsorgungstermin vorbei ist oder es keinen gab, kann man sich bei der Stadt erkundigen, ob es eine Sammelstelle für Abfälle gibt. Hier kann man meist auch kostenlos oder kostengünstig Laubabfälle und Holz entsorgen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017