Excite

Tod durch Grill in Wohnung: Mann nahm glühenden Grill mit in Wohnwagen und starb

  • Getty Images

Tod durch Grill in Wohnung: Ein Mann aus Sachsen ist in seinem Wohnwagen gestorben, weil er den Holzkohlegrill mit in das Gefährt genommen hat. Der Grill hat noch geglüht und anscheinend hat sich lebensgefährliches Kohlenmonoxid in dem Caravan ausgebreitet. Für den 61-Jährigen bedeutete das den Tod, seine 66-jährige Bekannte konnte gerettet werden.

Der tragische Vorfall ereignete sich am letzten Wochenende in Struppen in der Sächsischen Schweiz. Offenbar hatte das Paar einen Grillabend am Samstagabend veranstaltet. Und der endete in der Katastrophe. Es hatte wohl angefangen zu regnen und der Mann und die Frau flüchteten in den Wohnwagen, um sich vor dem Schauer zu schützen.

Fatalerweise nahm der Sachse den Holzkohlegrill mit in seinen Caravan. Da die Kohle aber noch nicht vollständig erloschen war und noch glühte, verbreiteten sich lebensgefährliche Kohlenmonoxidgase. Die atmete das Paar die ganze Zeit ein und beide vegifteten sich daran. Denn anscheinend waren alle Fenster und Tür des Wohnwagens geschlossen.

Das Gefährt war direkt am Haus den Mannes geparkt. Ein Nachbar entdeckte nach zwei Tagen, dass immer noch die Schuhe vor dem Wohnwagen standen. Er machte dann den grausamen Fund und rief sofort Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Für den Mann konnten die Notärzte nichts mehr tun, er war bereits tot. Die Frau jedoch atmete jedoch und wurde sofort in eine Klinik gebracht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017