Excite

Tropfender Wasserhahn: So kann man es beheben

Wenn der Wasserhahn tropft, kann dies so richtig auf die Nerven gehen, das ständig wiederkehrende Geräusch kann aber vermieden werden, wir geben hier Tipps und Ratschläge, wie Sie selbst einen tropfenden Wasserhahn reparieren können. Wer sich nicht an die Installation traut, der kann schon mit einem Bindfaden Abhilfe schaffen.

    Getty Images

Tropfendes Geräusch unterbinden

Mit einem einfachen Trick können Sie die Zeit überbrücken, bis der Installateur vor Ort ist und den Schaden repariert. Binden Sie einen Bindfaden um den Hahn und lassen Sie ihn nach unten hängen. Ab sofort wird der Tropfen also nicht mehr direkt ins Becke fallen und für das Geräusch sorgen, sondern still und leise am Faden herunter laufen. Dadurch werden also vorerst die Nerven etwas geschont.

Selbsthilfe

Wer allerdings das Problem sofort und selbst lösen möchte, der kann dies natürlich tun.Stoppen Sie zunächst die Wasserzufuhr, indem Sie das Eckventil schließen. Dieses ragt meistens aus der Wand. Liegt das Problem im Bad, zum Beispiel wenn die Dusche tropft, dann muss die Wasserzufuhr für das kompette Haus gestoppt werden. Es sei denn, auch die Dusche oder Badewanne hat ein separates Absperrventil.

DIchtung wechseln

Nun drehen Sie den Hahn etwas auf, um Druck abzulassen. Anschließend entfernen Sie die Armaturgriffe. Ein kräftiger Ruck genügt meist schon, um sie abzuziehen. Muss man ihn abschrauben, dann wird er zunächst ganz aufgedreht und dann mit einer Zange in die gleiche Drehrichtung abgeschraubt. Nun kann das freigelegte Ventil losgeschraubt und herausgenommen werden. Die Dichtung befindet sich an der Unterseite, diese kann nun entfernt werden. Befestigt ist sie mit einer Mutter auf einer Metallscheibe. Nun lösen Sie die Mutter und mit Hilfe eines Schraubenziehers können Sie nun die Dichtung von der Metallplatte lösen.

Neue Dichtung einsetzen

Nun geht es ans Wechseln. Die neue Dichtung kann nun eingesetzt werden. Wer keine neue zur Hand hat, der kann auf einen einfachen Trick zurückgreifen. Die alte Dichtung kann umgedreht und wieder eingesetzt werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Rückseite noch glatt ist. Sollte sie das nicht sein, wird das Tropfen nicht aufhören.

Mischbatterie entkalken

Sollen Sie eine Mischbatterie haben, so muss etwas anders vorgegangen werden. Kalkablagerungen sind dann für das ständige Tropfen verantwortlich. Normalerweise arbeiten diese Batterien mit der Hahnvariante. Eine Kartusche mit Keramikscheiben sorgt dann für die Dichtung. Oft reicht es schon, den Hahn in eine andere Position zu bringen. Wenn dies nicht genügt, dann muss die Kartusche entkalkt werden. An der Vorder- oder Rückseite des Hahns sind Schrauben, die Sie entfernen müssen. Dadurch schrauben Sie die Kartusche los und können Sie herausnehmen. Mit Essigreiniger oder Zitronensäure können Sie die Kalkablagerungen nun entfernen und die Kartusche wieder einsetzen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017