Excite

Worauf sollte man beim Kauf eines Treppenlifts achten?

  • Lifta Treppenlifte / youtube

Wie wählt man den besten Treppenlift aus was kostet der dann? Muss man die Kosten ganz alleine tragen oder kommt die Versicherung dafür auf - und wenn ja, welche Versicherung?

Wenn jemand weiß, dass er bald nicht mehr so gut laufen kann oder auch jetzt schon Schwierigkeiten mit Treppenstufen hat, denkt vielleicht über die Anschaffung eines Treppenlifts nach. Man sollte sich aber rechtzeitig über alle wichtigen Aspekte informieren und nicht einfach auf das erstbeste Angebot einsteigen. Das Gute an der Recherche im Internet ist, dass man erst mal vergleichen kann; trotzdem ist die Informationssuche hier natürlich verwirrend.

Deswegen kann man manchmal in gewisser Weise von hinten anfangen und erst einmal herausbekommen, wer im Zweifel bei einem Treppenlift die Finanzierung mitübernehmen würde: Die Krankenkasse beispielsweise? Krankenkassen zahlen in Deutschland normalerweise nicht für einen Treppenlift; andere Versicherungen kommen aber eventuell in Frage. Wenn die Unfähigkeit, die Treppen alleine zu meistern, durch einen Unfall verursacht wurde, können die Kosten von der Haftpflichtsversicherung des Verursachers oder der Berufsgenossenschaft übernommen werden. Wenn man sich hier erkundigt, erfährt man nicht nur, ob man bereits einen Ansprechpartner gefunden hat, sondern im positiven Fall vielleicht auch, mit welchen Firmen man gute Erfahrungen gemacht hat. Die Treppenlifte, oder eigentlich Treppenschräglifte, kosten meist 3000 bis zu 25000€, daher lohnt es sich durchaus, sich vorab gründlich zu informieren und die Entscheidung nicht zu übereilen.

Danach kann dann auch die passende Ausführung auswählen und sich mit guter Beratung im Rücken für das richtige Modell entscheiden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017