Excite

Treppauf, Treppab: Treppenbau in Wohnräumen

Treppenaufgänge in den Flur verbannen? Das war einmal! Auch im Wohnbereich können Treppen die Ästhetik im Wohnambiente im höchsten Maße bereichern. Und in der Tat finden moderne Treppen immer häufiger im Wohnraum Platz: Als skulpturaler Mittelpunkt, architektonischer Blickfang im Innenraum oder einfach nur als platzsparendes Raumelement.

Der Trend geht dabei zu klaren Linien in einer offenen Bauweise. Handläufe und Stäbe werden schlicht umgesetzt, und wenn es der Platz zulässt, werden die Stufen direkt an der Wand befestigt. Als Material für Geländer und Handläufe ist Edelstahl angesagt, bei den Stufen ist Naturstein wie Granit oder Quarzit sehr gefragt. Und auch die altbewährten Massivholztreppen bleiben in Mode.

Glas als schickes Stufenmaterial bleibt hingegen eher eine Rarität, zu groß ist noch die Scheu vor dem durchsichtigen und zerbrechlichen Stoff. Und doch geben Treppenstufen aus sandgestrahltem Glas wie kaum ein anderes Material für Treppen ein Gefühl von Leichtigkeit, Weite und Helligkeit im Wohnraum.

Bei den Treppenkonstruktionen im Wohnzimmer dominiert ganz klar die freistehende Wendelform. Sie ist besonders platzsparend und gleichzeitig ein Eyecatcher für die gesamte Innenraumgestaltung. Die Maße für einen empfehlenswerten Grundriss betragen für die Wendeltreppe mindestens 3 Meter x 1,60 Meter, damit genug Raum beim Treppensteigen und gleichzeitig eine harmonische Ausführung gewährleistet sind.

Übrigens: Die DIN-Norm schreibt bestimmte Steigungsmaße vor, damit das Treppensteigen auch bequem von Statten gehen kann. Das Verhältnis der Steigungshöhe von 17 Zentimetern zur Auftrittsbreite von circa 29 Zentimetern in Wohnräumen garantiert einen möglichst geringen Energieaufwand beim Auf- und Absteigen.

Beim Neubau einer Treppe sollte auch auf ausreichenden Schallschutz geachtet werden, vor allem bei Stufenmaterialien wie Metall, Holz und Glas. Schon durch eine Trennung der Konstruktionsteile mit Gummi oder ähnlichen, dämmenden Materialien wird die Schallübertragung deutlich verringert.

Quelle: livingathome.de, bauen.de
Bild: thost (flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017