Excite

Trend zum Fertighaus: Immer mehr Bauherren setzen auf die Fertigbauweise

Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für die Fertigbauweise. Während Fertighäuser einst als schlecht isolierte "Pappschachteln" verpönt wurden, liegen sie heute voll im Trend. So war 2008 jedes siebte neu errichtete Einfamilienhaus ein Fertighaus. Die Vorteile von Fertighäusern liegen im geringen zeitlichen Aufwand, der Individualität, die der Bauherr bei der Auswahl von Fenstern, Türen, Böden, Kacheln usw. einbringen kann und nicht zuletzt im Preis.

Bereits 1926 setzte sich Walter Gropius, der Gründer der Bauhaus-Schule, intensiv mit der Idee vom Fertighaus auseinander. Seine Philosophie war es, dass bei der Fertigbauweise vorproduzierte Bauelemente nach einem Baukastenprinzip zusammen gesetzt werden, wobei der Grundtyp des Hauses vom Arbeiterhaus bis zum herrschaftlichen Familienhaus variieren kann. Wie Dirk-Uwe Klasse, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) erklärt, knüpfen Fertighäuser heutzutage nicht nur wegen des Prinzips der Vorfertigung an die Tradition des Bauhauses an: "Die prägenden Stilelemente des Bauhauses - kubische Formen, gerade Linien und funktionale Grundrisse - finden sich auch stilmäßig in vielen aktuellen Fertighäusern wieder."

Ein weiterer Trend bei Fertighäusern sind Entwürfe, die traditionelle Fachwerkbauweise mit viel Glas neu interpretieren. "Bodentiefe Verglasungen geben den Blick ins Innere des Gebäudes frei und beziehen die umgebende Natur in das Wohnen mit ein", beschreibt Catharina Praedel vom Hersteller Huf-Haus diesen Trend. Auch bei Anbietern wie Da Vinci Haus aus Elben und Meisterstück-Haus aus Hameln finden sich ähnliche Fertighaus-Entwürfe.

Der Trend zum Fertighaus wird auch durch die wachsenden Möglichkeiten zur freien Planung unterstützt, denn sie bieten dem Bauherren eine wirtschaftliche Alternative zum teuren Architektenhaus, die aber im Gegensatz zum Standardhaus vom Bauträger dennoch maßgeschneiderten und individuellen Charakter hat.

Ein weiterer Grund für die steigende Beliebtheit von Fertighäusern liegt sicher im Trend zum ökologischen Bauen und der Planung von Energieeffizienzhäusern. Denn entgegen aller Vorurteile setzen Fertighäuser aus der Fabrik auf Ökologie und Energieeffizienz und sichern sich damit einen Vorsprung bei der Wärmedämmung. Die industrielle Vorfertigung sorgt dabei dafür, dass die Häuser auch wirklich die geplante Energiespar-Qualität erreichen.

Quelle: n-tv.de, blog.de
Bild: RainerSturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017