Excite

Wenn die Toilettenspülung untypisch plätschert

Meist beginnt es mit einem kleinen Plätschergeräusch, das nach dem Spülen der Toilette einfach bleibt und nicht wieder verschwindet. Ein klarer Fall, dass etwas mit der Toilettenspülung nicht stimmt. Man sollte in jedem Fall gleich handeln, auch wenn die Spülung noch zu benutzen ist, kann dieses harmlose Plätschern die Wasserrechnung immens in die Höhe treiben.

Leider kann man nicht damit rechnen, dass der Vermieter für die Kosten der Reparatur aufkommt, denn Mietverträge legen fest, dass Kleinreparaturen meist vom Mieter selbst getragen werden müssen. Aber bevor man sich auf eigene Kosten professionelle Hilfe ins Badezimmer holt, sollte man prüfen, ob man nicht selber das Problem lösen kann. Meist handelt es sich nämlich nur um Kleinigkeiten, die jeder Laie schnell beheben kann.

Zuerst muß man den Deckel entfernen und in den Spülkasten schauen. Hier haben es Mieter einfacher, deren Spülkästen in Griffhöhe angebracht worden ist. Nun muß man erst einmal alle Ventile und Dichtungen auf ihre Funktionsfähigkeit testen.

Sollten diese verdreckt sein und deshalb nicht mehr funktionieren, lohnt sich eine Reinigung der einzelnen Teile. Sollten Risse in den Dichtungen und Ventilen entdeckt werden, so sollte man schnell im Baumarkt Ersatzteile besorgen. Insbesondere sollte man auch die Ein- und Zulaufventile kontrollieren, die für den Wasserlauf innerhalb des Kastens zuständig sind. Manchmal reicht es schon die Ventile ein wenig fester zuzudrehen und schon ist das Problem gelöst. Wenn kein Defekt zu finden ist, sollte man überlegen, ob der Kauf eines neuen Spülkastens vielleicht nicht sogar kostengünstiger ist als sich einen Handwerker ins Haus zu holen. Diese Entscheidung hängt davon ab wie alt der Spülkasten schon ist.

Quelle: fr-online.de
Bild: Kai Schreiber (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017