Excite

Tipps für die Einrichtung des Kinderzimmers: Auf was Eltern achten sollten

Die Gestaltung des Kinderzimmers ist in jedem Fall eine Herausforderung. Einer der Gründe dafür ist, dass ein Kinderzimmer zahlreiche Funktionen vereinen soll: Abenteuerspielplatz, Arbeitszimmer, Bastelecke und Ruhezone müssen irgendwie unter einen Hut gebracht werden. Außerdem soll das Kinderzimmer die Entwicklung der Kinder fördern, sicher sein und dem Nachwuchs auch gefallen. Um diese schwierige Aufgabe zu meistern hier ein paar Tipps zur Einrichtung des Kinderzimmers.

Bei der Planung des Kinderzimmers sollte man darauf achten, dass der Arbeitsbereich strikt vom Spielbereich getrennt wird, denn das fördert die Konzentration des Kindes. Ansonsten steht natürlich die Sicherheit im Kinderzimmer an oberster Stelle. Neben Kindersicherungen in den Steckdosen sollten Eltern auf das Qualitätssiegel 'GS' achten, das garantiert, dass ein Möbelstück unabhängige Sicherheitsprüfungen bestanden hat.

Für mehr Sicherheit sorgen auch Schränke und Regale, die mit Winkeln an den Wänden fixiert werden. Bei Hochbetten verhindert eine Übersteighöhe von mindestens 60 Zentimetern, dass das Kind herausfallen kann. Außerdem sollten sie weit genug vom Fenster entfernt stehen.

Mitwachsende Möbelkonzepte stellen sich auf die Bedürfnisse des wachsenden Kindes ein und sorgen so dafür, dass die Einrichtung des Kinderzimmers nicht alle paar Jahre komplett erneuert werden muss. Statt dessen lassen sich mitwachsende Möbelkonzepte nach und nach umbauen und erweitern, so dass aus dem ehemaligen Kinderzimmer mit der Zeit ein Jugendzimmer wird.

Da es besonders wichtig ist, dass der Nachwuchs sich in seinem Kinderzimmer auch wohl fühlt, ist einer der wichtigsten Tipps zur Einrichtung des Kinderzimmers, die Wünsche und Vorstellungen des Kindes zu berücksichtigen.

Quelle: homesolute.com, kinderzimmereinrichtung.net
Bild: Alexandra H. (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017