Excite

Tipps für den Frühjahrsputz: Die Spüle

Bald wird es wieder warm und wenn die Sonne durch dreckige Fensterscheiben strahlt, bekommt man Lust, zu putzen. Oder erkennt schlichtweg die Notwendigkeit.

So oder so: Wichtige Tipps für den Frühjahrsputz, die helfen, auch die schwierigen Ecken nicht zu vergessen. Als erstes kann man sich da zum Beispiel mit der Spüle beschäftigen.

Spüle, Schränke, Vorhänge

Die Tipps für den Frühjahrsputz drehen sich einmal rund um die Ecken, die man sonst gerne vergisst: Wann zum Beispiel wurde die Spüle in der Küche das letzte mal so richtig, richtig sauber gemacht? Statt einfach nur mit einem Lappen durchzuwischen, und die Bakterien bestenfalls gründlich zu verteilen, sollte man ab und an eine ordentliche Reinigung vornehmen. Dazu sollte man sie erst mal gründlich oberflächlich reinigen: Ausspülen und mit einem Lappen nachwischen, den man danach getrost wegwerfen kann. Weil sich im Ausguss oft Dreck ansammelt, kann man hierzu auch direkt Wasser kochen, etwas Spülmittel in den Ausguss geben und das heiße Wasser hinterhergießen. So weit zur Grundreinigung. Als nächstes wird die noch nasse Spüle überall mit Backpulver oder Natron bestäubt: das Pulver wirkt hervorragend auf Edelstahlspülen. Mit einem nassen Papiertuch jetzt wieder die Spüle auswischen und die Backpulverpaste zum Putzen verwenden. Wieder alles ausspülen, und eventuell mit einer alten Zahnbürste nachputzen. Nach dem basischen Backpulver jetzt noch etwas Essig: Damit getränkte Papiertücher in der ganzen Spüle verteilt nehmen noch den letzten Dreck auf. Trotzdem sollte man nach 20 Minuten Einwirkzeit des Essigs noch einmal mit einem weichen Tuch oder Schwamm durchputzen.

Abgesehen von der Spüle gibt es weitere oft vernachlässigte Bereiche im Haushalt: Wie sieht es auf den Oberseiten der Küchenschränke aus? Das mag wie ein alberner Ort zum Putzen klingen, aber hier sammelt sich viel Fett und Dreck, der spätestens stört, weil er auch die Wände verschmutzt.

Außerdem vergessen viele heute, dass man Vorhänge ab und an waschen sollte: Man gewöhnt sich so an den Schmutz darin, dass man sich gar nicht mehr an die alte Farbe erinnert.

Offenen Auges durch die Wohnung

Einer der wichtigsten Tipps für den Frühjahrsputz: Einfach die Augen offen halten. Denn so richtig gut fühlt man sich nach der ganzen Arbeit nur, wenn sie auch erledigt wurde und man das Ergebnis sieht. Das heißt leider auch, dass man den Boden genausowenig vergessen sollte (fegen, saugen, putzen!) wie die Decke (in jedem Haushalt lagern sich da irgendwann Spinnennetze, Käfer oder der Schwerkraft widerstehender Staub an)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017