Excite

Ganz einfach den Stromverbrauch im Jahr berechnen

Es ist ein wichtiges Thema für die Umwelt aber auch für den eigenen Geldbeutel, deshalb sollte man sich die Mühe machen und den eigenen Stromverbrauch berechnen. Mit kleinen Veränderungen lässt sich sparen und auf Dauer einschätzen, wie die eigenen Gewohnheiten in puncto Verbrauch sind. Eine einfache Formel hilft dabei, sich im Vergleich einzustufen und Klarheit zu bekommen.

Die Formel fürs Sparen

Einfach Klarheit über den eigenen Energieverbrauch im Jahr bekommen: Den perfekten Stromverbrauch kann man berechnen! So findet man auch heraus, wo Energie verschwendet wird und eingespart werden könnte. Am Ende zeigt sich, ob man selber mehr oder weniger Strom als der Durchschnittsdeutsche benötigt. Verbrauchern ist es oft gar nicht klar, welchen Bedarf sie im Jahr an Strom haben und ob es sich dabei schon um Energieverschwendung handelt.

Die Stromformel, die hier Abhilfe schafft, wurde vom Bund der Energieverbraucher erarbeitet. Diese hat als Orientierung die Anzahl der Personen und Größe der Wohnfläche zur Grundlage und berücksichtigt dabei auch die Haushaltsgeräte. Den eigenen Jahresverbrauch berechnet man nun wie folgt: Genommen wird die Größe der Wohnfläche in qm, multipliziert mit 9 Kilowattstunden. Die Personen werden nun außerdem mit 200 Kilowattstunden malgenommen. Gibt es eine elektronische Erzeugung von Warmwasser, muss jedoch hier statt 200 mit 550 Kilowattstunden gearbeitet werden.

Nun kommt im dritten Schritt die Zahl der Geräte dazu. Ob Waschmaschine, Kühlschrank, Fernseher, Mikrowelle oder Geschirrspüler: Alle werden ebenfalls mal 200 Kilowattstunden genommen. Alle drei Ergebnisse addiert man nun und erhält so den Jahresverbrauch. Kommt nun ein Wert heraus, der rund 50 Prozent dessen beträgt, was man tatsächlich benötigt, zählt man in Deutschland zu den so genannten Vielverbauchern und sollte energiesparende Maßnahmen treffen.

Schwieriges Ziel

Es ist tatsächlich nicht einfach, überall an Strom zu sparen. Nur jene Verbraucher, die mit 30 Prozent unter dem berechneten Wert bleiben, können tatsächlich als sparsam bezeichnet werden. Doch diesen Wert schaffen leider nur fünf Prozent aller Bundesbürger. Schön, wenn jeder seinen maximalen Stromverbrauch berechnen und daran etwas ändern würde.

Quelle: Welt.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017