Excite

Strompreise 2014 steigen: 5 Millionen Haushalte müssen mehr zahlen

  • Getty Images

Die Strompreise 2014 steigen: Insgesamt 5 Millionen Haushalte müssen ab April mehr zahlen. Es scheint nicht nur so, als würden Kosten für Energie immer weiter steigen, diesmal entspricht dies auch der Wahrheit. Wie die BILD-Zeitung jetzt berichtete, müssen sich fünf Millionen Haushalte in Deutschland künftig auf höhere Stromkosten einstellen. Die Umstellung soll im April dieses Jahres umgesetzt werden.

Die Zahlen, die das Boulevardblatt vermeldet, klingen auf den ersten Blick nicht sehr hoch. Für Verbraucher kommen Kosten zustanden, die etwa 44 bis 60 Euro höher sind, als die aktuellen Beträge, die sie zahlen müssen. Wenn man bedenkt, dass Stromkosten etwa 800 bis 900 Euro im Jahr betragen, sind das aber schon fünf bis sieben Prozent. Auf den Monat umgerechnet ist das aber nicht so viel.

Ab April 2014 soll die Umstellung abgeschlossen sein. Etwa 80 Grundversorger werden dann ihre Kosten anheben. Die Menschen in Unna trifft es besonders hart. Die dortigen Stadtwerke verlangen 9,6 Prozent mehr.

In Hamburg langt der Versorger Vattenfall hin, er erhöht seine Preise um vier Prozent. Die Bewohner in Gütersloh müssen sich ab März auf 7,4 Prozent höhere Kosten einstellen. Die Versorger in Rostock verlangen 6,4 Prozent mehr. Dagegen bleiben die Stadtwerke in Düsseldorf mit 2,9 Prozent relativ bescheiden.

Die Strompreise steigen also. Deswegen sollte man sich umschauen und vergleichen. Auf dem Vergleichsportal Verivox lassen sich aktuelle Preise sehr schnell abrufen. Dort wird deutlich, dass Ökostrom deutlich günstiger sein kann. Man start mitunter bis zu 150 Euro im Jahr.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017