Excite

Spinnen bekämpfen im Haus - mit kuriosen Folgen

Spinnen bekämpfen im Haus kann offenbar übel enden: In den USA hat es ein Mann tatsächlich geschafft, ein komplettes Haus niederzubrennen, als er eine Spinne jagte - er hat nämlich ein Feuerzeug und eine Dose Sprühfarbe benutzt und sich daraus eine Art Mini-Flammenwerfer gebastelt.

Feuerwehrleute in Seattle haben nach dem Brand das Haus gelöscht, oder zumindest das, was davon übrig blieb. Und dann trugen sie die skurrile Story über den Lokalsender KIRO-TV in die Welt hinaus. Der Mann soll in den Wäschekeller gegangen sein und habe dort versucht, die kleine Spinne mit seiner selbst gebastelten Pyro-Waffe zu erwischen. Doch dabei zündete er allerhand anderes Zeug an. So viel, dass am Ende ein niedergebranntes Haus das Ergebnis war.

Insgesamt beläuft sich der Schaden auf etwa 60 000 Dollar, das sind etwa 44 000 Euro. Der Verursacher des Brandes lebte mit seiner Mutter zur Miete in dem Haus, das nun in Schutt und Asche liegt. Das Feuer soll sich vom Keller aus so weit ausgebreitet haben, dass es schließlich auch den Dachstuhl erwischte. Das Haus brannte nieder und der Mann wird wohl nun einen Haufen Schulden haben, nur weil ihn eine kleine Spinne nervte.

Die beste Nachricht ist noch, dass kein Mensch verletzt wurde. Offenbar konnte sich sowohl der Mann, als auch andere eventuell im Haus befindlichen Menschen retten. Allerdings wird nun die Spinne vermisst, über ihr Schicksal ist nichts bekannt. Wer in seinem Wohnhaus eine Spinne entdeckt und sie bekämpfen will, der benutzt doch dann besser ein Insektenspray - ohne Feuerzeug. Oder man sichert sein Haus so ab, dass die Krabbeltiere erst gar nicht Einlass finden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017