Excite

Sozialwohnungen in München: Steigende Nachfrage bei sinkendem Angebot

Aktuell gibt es etwa 55.000 Sozialwohnungen in München, die über das Amt für Wohnen und Migration an Menschen vergeben werden, die aufgrund ihres geringen Einkommens keine Wohnung auf dem freien Markt finden können. Allerdings stehen jedes Jahr nur etwa 3500 der geförderten Wohnungen zur Belegung zur Verfügung – nicht genug, um den Bedarf zu stillen.

Der Wohnungsmarkt in München ist für seine hohen Mieten bekannt. Da wundert es nicht, dass auch die Nachfrage nach geförderten Mietwohnungen hoch ist. Wessen Einkommen unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegt, kann eine Sozialwohnung in München beantragen.

Allerdings reichen die Sozialwohnungen in München nicht aus. Ende 2008 wurde das Instrument des Belegrechtskaufs der Stadt eingeführt, um dem Schwund der Sozialwohnungen entgegenzuwirken. Doch das Ziel, auf diese Weise jährlich von Eigentümern für 300 Wohnungen das Belegrecht für mindestens 15 Jahre zu erstehen, konnte vom Wohnungsamt bisher nicht erreicht werden.

Da der Bestand an Sozialwohnungen in München bis 2015 drastisch sinken wird, sieht das städtische Wohnungsbauprogramm vor, jährlich 1800 öffentlich geförderte und damit günstige Wohnungen zu schaffen. Erschwert wird dieses Ziel unter anderem dadurch, dass die Flächen für mögliche Neubauten immer knapper werden. So ist die Zahl der Wohnungslosen allein im Jahr 2010 um 16 Prozent gestiegen.

Mit dem Instrument des Belegrechtskaufs soll dem entgegengewirkt werden. Dabei bekommt ein Eigentümer, der das Belegrecht für seine Wohnung abtritt ein Darlehen, das am Ende der Vertragslaufzeit in einen Zuschuss umgewandelt wird. Doch wie Bernd Schreyer vom Wohnungsamt berichtet, schreckt die Abzinsung von 4,5 Prozent die meisten Interessenten ab. Schreyer spricht sich auch dafür aus, den Neubau wesentlich mehr zu fördern, da auf diese Weise die Stadt auch bei den Nebenkosten sparen könne, die für die Empfänger von Sozialleistungen übernommen werden.

Quelle: muenchen.de, merkur-online.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022