Excite

Kürzung der Solarförderung ist nun beschlossene Sache

Die Kürzungen wurden vom Staat gefordert, weil der enorme Zuwachs an Solarenergie und die damit verbundenen Fördergelder eine unkalkulierbare Zukunft darstellen und zudem das Netz durch Zuwachs an Belastungskapazität verliert. Die langen Gespräche führte der Bundesumweltminister Norbert Röttgen von der CDU gemeinsam mit der Solarbranche.

Die komplette Höhe der Kürzung lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau absehen, da es davon abhängt wieviele Anlagen für Solarengergie sich im Zeitraum von März – Mai 2011 anmelden werden. Hiernach richtet sich dann die Kürzung ab Juli 2011. Doch bei den vereinbarten Kürzungen wird es nicht bleiben, denn zum Anfang des Jahres 2012 ist schon eine sichere Kürzung in Höhe von weiteren neun Prozent festgelegt worden, so dass, abhängig von den Monaten März bis Mai 2011, ab Anfang 2012 der Solarbranche eine stattliche Kürzung von knapp ein Viertel Prozent der vorherigen Förderungen gekürzt würde.

Der Solarmarkt wird hierdurch unter großen Druck gesetzt, schnell zu reagieren und die Preise zu senken, damit eine Anschaffung auch ohne oder mit deutlich geringerer Unterstützung möglich ist. Dafür kann nun die Begrenzung an der Menge des Marktes mit diesem Beschluss flexibler gestaltet werden.

Quelle: tagesschau.de
Bild: thelebers (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017