Excite

Sitzgelegenheiten selber machen: Da wird man gern zum Stubenhocker

Wer Wert auf eine individuelle Inneneinrichtung legt, der findet im Internet oder in entsprechenden Büchern zahlreiche Deko-Ideen zum Selbermachen. Hier stellen wir zwei Möglichkeiten vor, wie man mit ein bisschen Geschick aus einfachen Materialien originelle und dekorative Sitzgelegenheiten herstellen kann.

Die alten Stühle im Esszimmer sind zwar bequem, aber sehen einfach langweilig aus? Kein Problem, denn in wenigen Arbeitsschritten wird aus dem tristen Stubenhocker der Dekostar. Zuerst wird die Sitzfläche abmontiert und das Holz mit Schleifpapier angeraut, damit der neue Look lange erhalten bleibt. Danach kommt Farbe ins Spiel: Gestell und Rückenlehne werden erst mit Vorstreichfarbe grundiert und später, wenn sie getrocknet ist, mit zwei Schichten Lack in der Lieblingsfarbe gestrichen.

Für die Sitzfläche des neuen Lieblingsstuhls wird jetzt Schaumstoffvlies aus dem Bastelladen in der entsprechenden Form zurecht geschnitten. Bezogen wird die Sitzfläche mit Baumwollstoff oder Polsterstoff. Hier kann man sich bei Farbe und Muster völlig austoben – erlaubt ist, was gefällt. So kann beispielsweise auch jeder Stuhl in einer anderen Farbe bezogen werden. Der Stoff wird ebenso wie das Vlies in Form der Sitzfläche zurechtgeschnitten, wobei rundum je 6 cm Überstand gelassen werden müssen. Jetzt den Vlies mit Sprühkleber ganzflächig fixieren, den Stoff auflegen und auf der Unterseite des Sitzes festtackern. Sobald der Stuhl getrocknet ist, kann die Sitzfläche wieder festgeschraubt werden – schon ist der neue Lieblingsstuhl einsitzbereit.

Wer keine alten Stühle zum Verschönern hat, der kann auch leeren Wasserkisten ganz einfach dekorative Sitzhocker herstellen. Dazu wird ein Kreuz mit den genauen Maßen der Kiste (plus 1 cm Nahtzugabe) auf die Rückseite eines Wachstuchs übertragen und ausgeschnitten. An den vier inneren Ecken des Wachstuch-Kreuzes wird je ca. 1 cm schräg eingeschnitten. Jetzt werden die Kanten rechts auf rechts aufeinander gelegt, mit Nadeln festgesteckt und zusammen genäht, schon ist die Husse für den neuen Sitzhocker fertig. Damit das Sitzen nicht zu ungemütlich wird, wird nun aus Schaumstoff ein Sitzkissen zurecht geschnitten. Jetzt nur noch die Kiste umdrehen, so dass die Unterseite nach oben zeigt, Sitzkissen auflegen und Husse überziehen – fertig ist der neue Hocker. Auch hier kann man Farbe und Muster des Wachstuchs frei wählen und somit den Sitzgelegenheiten eine persönliche Note verleihen.

Diese Deko-Ideen zum Selbermachen lassen sich ganz leicht umsetzen und helfen dabei, die Inneneinrichtung aufzupeppen. Ohne großen Aufwand zaubert man so dekorative Sitzgelegenheiten, die Farbe und Gemütlichkeit in die Wohnung bringen.

Quelle: livingathome.de
Bild: Michel Ngilen, Chris (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017