Excite

Schwedische Gardinen: H&M produziert "Home-Collection"

Wie diese Woche in Berlin bekannt gegeben wurde, bringt der Fashionriese H&M im Februar kommenden Jahres eine eigene Interior-Kollektion für die Wohnung auf den Markt. Die neue 'Home-Collection' mit Bettbezügen, Polstern, Kissen und Gardinen kann vorerst nur über den Bestellkatalog im Internet nach Skandinavien, Deutschland, Österreich in die Niederlande geliefert werden. 'Je nach Kundenreaktion werden wir später vielleicht auch in Geschäften verkaufen', kündigte H&M-Chefdesignerin Evelina Kravaev Söderberg an. Mit ca. 1.700 Filialen, davon rund 300 in Deutschland, könnte man damit sogar dem landsmännischen Möbelgiganten IKEA Konkurrenz machen.

Das neue H&M<-Sortiment bietet neben Wohntextilien auch Accessoires für Küche, Bade-, Schlaf- sowie Wohnzimmer, die in gewohnt geradlinigen und farbenfrohen Mustern designt wurden. Wo sonst nur ein blasses Weiß den Wohnraum schmückt, peppt die Home-Collection das traute Heim mit bunten Streifen, Schriften und Farbspritzern auf. Auch andere Modehäuser wie Zara, Esprit und Benetton bieten schon seit einiger Zeit eine eigene Home-Collection an.

Neben seiner weltweit erfolgreichen Modelinie verkauft der schwedische Globalplayer bereits Schuhe, Schmuck, Taschen und Kosmetik. Mit der ab Februar 2009 erhältlichen Interior-Desgin-Kollektion will H&M dann auch den Wohnraum mit trendigen Designs zu günstigen Preisen erobern. Die H&M Home Collection wird mit neonfarbenen Kissen und Gardinen im Marine-Look die Welt dann wieder ein bisschen schwedischer machen.

Quelle: fem.com, moebelkultur.de
Bild: kleinezeitung.at

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017