Excite

Richtig lüften im Winter - Für gesundes Raumklima

Wer falsch lüftet und heizt, erhöht nicht nur gesundheitliche Risiken, sondern fördert auch die Bildung von schädlichen Schimmelpilzen in Wohnräumen. Richtig lüften im Winter ist also wichtig und gar nicht so schwer. Hier gibt es Tipps, um in der Wohnung oder im Haus ein angenehmes Klima zu schaffen und dabei noch Geld zu sparen.

Kurzes Stoßlüften für gutes Raumklima

Denn wer ständig Fenster gekippt lässt, verschenkt zusätzlich Geld: Die Heizkosten können um bis zu 200 Euro pro Jahr steigen. Daher gilt die Devise: Besser kurz Stoßlüften und dabei die Heizung ausschalten, anstatt bei laufender Heizung Fenster zu kippen. Bei zu wenig Frischluft in der Wohnung kann sich durch die zusätzliche Feuchtigkeit Schimmel bilden. Zudem sorgt das falsche Klima für unangenehme Gerüche.

Gerade in Raucherhaushalten, in der Küche oder an anderen Orten, etwa dem Badezimmer oder dem Fitnessraum, an denen Rauch, Schweiß oder Kondenswasser entstehen können, ist richtig lüften im Winter besonders wichtig. Mit Hilfe eines Hygrometers kann man den genauen Feuchtigkeitsgehalt der Luft ermitteln: Zwischen 35 und 65 Prozent sollte der Wert betragen. Vor allem Allergiker und sensible Menschen können mit diesem Hilfsmittel ein perfektes Raumklima schaffen.

Doch auch wer Kosten sparen will, profitiert davon, bewusst zu heizen und zu lüften. Nicht nur Folgekosten für die Beseitigung von Schimmel, sondern auch Heizkosten können gespart werden. Mit jedem Grad weniger werden fast 6 Prozent Energie eingespart. Daher sollte auch Nachts die Heizung auf etwa 18 Grad oder weniger gestellt werden. Die niedrigen Temperaturen fördern sogar oftmals einen tieferen Schlaf.

Beim Lüften gilt jedoch die Regel: Je kälter die Außentemperatur, desto kürzer ist die Zeit beim Lüften. Wenige Minuten reichen, wenn alle Türen und gegenüber liegende Fenster geöffnet werden.

Richtig Lüften und Kosten senken

Nach dem Lüften die Heizung wieder anstellen und das Lüften mehrmals am Tag wiederholen. Gerade in bewohnten Räumen ist richtig lüften im Winter wichtig. Dabei geht die Wärme aber während des Stoßlüftens nicht ganz verloren: In der Wand bleibt Wärme gespeichert, so dass die Räume nicht komplett auskühlen. Überhitzte Räume vermeiden und nicht auf Dauer lüften - bereits mit diesen zwei Regeln sorgt man für ein besseres Raumklima und spart zudem Heizkosten ein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017