Excite

Peinliche Rückrufaktion: Möbelhaus hatte Hitler-Tassen im Sortiment

  • Twitter

Ein bekanntes Möbelhaus ruft Hitler-Tassen zurück - das Konterfei von Hitler auf den Tassen blieb lange Zeit unbemerkt.

Beim bekannten Möbelhaus Zurbrüggen entstand nun eine peinliche Panne, denn ein chinesischer Produzent liefert Tassen mit dem Konterfei von Adolf Hitler. Einige wurden davon sogar verkauft. Diese 175 Tassen sollen nun zurückgerufen werden. Doch Zurbrüggen befürchtet, dass die jetzigen Besitzer diese Raritäten nun im Internet zum Verkauf anbieten.

Seit Anfang April sind die Tassen für 1,99 Euro im Angebot gewesen. Zwischen Rosen und lyrischen Sprüchen sah man ganz unschuldig ein Hakenkreuz und das Gesicht des Diktators von 1933 bis 1945. Weder dem Unternehmen noch einigen Käufern ist dies aufgefallen. Die Tassen sehen so ungefährlich aus, dass einige Käufer erst am Frühstückstisch gemerkt haben, in was für einem Behältnis der Kaffee drin ist.

Als dem Bielefelder Unternehmen das ausfiel, hat es sofort reagiert. Insgesamt gingen 5000 Tassen zu Zurbrüggen. Gegenüber Handelsblatt Online sagte Christian Zurbrüggen, Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens, dass die Sache "fürchterlich" sei. Sofort entschuldigte er sich bei den betroffenen Kunden und sprach von einer "ziemlich blöden Verkettung von unglücklichen Umständen".

Dem chinesischen Zulieferer war wohl die Figur Adolf Hitler nicht so bewusst. Die Optik der Tassen sei nicht ungewöhnlich, allerdings wären dann eher Goethe oder Schiller abgebildet. Doch die Asiaten hätten dann eine 30 Pfennig-Briefmarke aus der Nazizeit entdeckt und hätten diese dann auf die Tassen gedruckt. Was dabei angerichtet wurde, sei ihnen nicht bewusst gewesen.

Wer also eine der Hitler-Tassen erstanden hat, sollte diese zurück ins Möbelhaus Zurbrüggen bringen!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017