Excite

Ordnung im Garten mit einem Kaminholzregal

Wer einen Kamin hat und das Brennholz lagern muss, kann dieses mit einem Kaminholzregal tun, was man einfach auf der Terrasse oder im Garten aufbaut und sogar selbst zu machen ist. Aber auch im Fachhandel findet man unterschiedliche Modelle, die man schnell und einfach zusammensetzt. Jedoch sollte man die richtigen Maße des Stellplatzes wissen. Zudem sollte der Platz regen- und windgeschützt sein. Ein Regal-Kamin ist sehr praktisch, denn die Holzscheite lassen sich gut verstauen und lagern. Denn wer sich frisches Holz zulegt, muss dieses erstmal 2 Jahre trocknen lassen bevor es verwendet werden kann.

Ein weiterer Vorteil eines Kaminholzregals ist, dass dieses so angelegt ist, dass es nicht zu Schimmel oder Fäulnis der Scheite kommt. Des Weiteren lassen sich die Holzstücke sehr einfach aus dem Kamin Möbel entnehmen. Generell besteht ein Kaminholzregal aus Stahlblech, Aluminium, Edelstahl aber auch aus verschiedenen Holzarten wie Kiefer oder Tanne. Die Materialien sind langlebig und halten einige Winter aus. Einige Varianten haben sogar ein Dach integriert.

Dieses besitzt normalerweise einen Dachüberstand, damit das Regenwasser ordentlich ablaufen kann und nicht mit dem Holz in Berührung kommt. Natürlich findet man den Brennholz Lagerplatz auch mit Rückenwand. Empfehlenswert ist es, das Kaminholzregal an einer Wand aufzustellen, damit es weniger von den Witterungsverhältnissen angegriffen werden kann und das Holz gut geschützt ist. Sehr gut eignen sich Garagenwände oder auch Hausseiten. Im Garten kann man das Kaminholzregal auch neben einem Schuppen aufbauen.

Quellen: gartengemeinschaft.de, hausgarten.net
Bild: Allie_Caulfield (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017