Excite

Neues Marktsegment am Immobilienmarkt: Investment in Industrieimmobilien birgt enorme Potenziale

Das Investment in Industrieimmobilien spielt in Deutschland bisher eine untergeordnete Rolle. Doch wie eine aktuelle Studie des Analysehauses BulwienGesa zeigt, bergen Industrieimmobilien deutliche Investmentpotenziale.

Die Studie soll Investoren, Finanzierern und Eigentümern als Grundlage für Entscheidungen dienen und durch eine detaillierte Marktbetrachtung die Markttransparenz erhöhen. Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse könnten den Aufbruch für Industrieimmobilien bedeuten.

So werden in dem Bericht von BulwienGesa erstmals Kategorien festgeschrieben, die eine bessere Vergleichbarkeit von Objekten in diesem Marktsegment ermöglichen. Außerdem werden Erfolgsmaßstäbe definiert. 'Das ist ein sehr umfassender Blick, der den Sektor auf den Speiseplan der institutionellen Investoren bringt', beurteilt Stephan Bone-Winkel, Geschäftsführer des Berliner Projektentwicklers Beos, das Ergebnis.

Das große Potential hinter dem Investment in Industrieimmobilien wird an folgenden Zahlen deutlich: Insgesamt wird der Marktwert der gewerblichen Immobilien in Deutschland auf aktuell rund 2.135 Milliarden Euro geschätzt. Rund 1.100 Milliarden Euro davon – also etwa 51% - entfallen auf Gewerbe- und Industrieimmobilien. Aufgrund der fehlenden Markttransparenz konnte sich dieses Segment allerdings als Asset-Klasse in Deutschland noch nicht etablieren, so dass nur 5 bis 10% des jährlichen gewerblichen Investmentvolumens auf Gewerbe- und Industrieimmobilien entfallen.

Industrieflächen lassen sich in fünf Immobilientypen unterteilen: Transformationsimmobilien, Produktionsimmobilien, Gewerbeparks, Logistikimmobilien und Immobilien für Forschung Entwicklung. Diese fünf Immobilientypen weisen deutliche Unterschiede in Bezug auf Objektprofile, Lagemerkmale, Dimensionierung, Nutzerstrukturen, Mietansätze und Renditespannen auf. Während BulwienGesa davon ausgeht, dass der Schwerpunkt beim Investment in Industrieimmobilien kurzfristig auf Logistikimmobilien liegen wird, sollten sich mittelfristig auch Produktions- und Transaktionsimmobilien in den Portfolios der Großinvestoren etablieren können.

Quelle: faz.net, bulwiengesa.de
Bild: Katrineholms kommun (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017