Excite

Neue Regeln zur Ummeldung - so geht es

Bei einem Umzug in eine neue Wohnung in einen anderen Ort, Gemeinde oder Bundesland hat man ja eh schon eine Menge um die Ohren. Allerdings darf man nicht vergessen, sich umzumelden. Das fällt in der allgemeinen Hektik und Betriebsamkeit eines Umzuges gerne unter den Teppich. Aber sie sollten es nicht vergessen, denn sonst blüht eine empfindliche Geldstrafe.

    RWN24 / Twitter

Erledigen Sie es sofort

Soviel Zeit dafür haben Sie nicht. Sie sollten es sich nicht erst in der Wohnung gemütlich machen und sich einleben, denn in den meisten Gemeinden herrscht eine Ummeldefrist von einer Woche. Manche gewähren Ihnen auch zwei Wochen, aber das ist dennoch nicht allzu lange. Sollten Sie es verpassen, können Strafen bis zu 500 Euro verhängt werden. Es herrscht in Deutschland Ummeldepflicht.

Erste Schritte

Sie müssen für die Ummeldung persönlich im dortigen Einwohnermeldeamt erscheinen. Denn die neue Adresse wird in Ihren Personalausweis eingetragen. In Bayern herrscht allerdings eine Sonderregelung. Dort können Sie auch auf dem Postweg Ihren Meldeschein und eine Kopie des Personalausweises hinschicken. Der Eintrag wird dann bei Ihrem nächsten Gang zum Amt erledigt. Sollten Sie keine Zeit haben, können Sie auch eine andere Person mit schriftlicher Vollmacht hinschicken. Sollten Sie allerdings in Hessen oder Bayern wohnen, muss diese Vollmacht beglaubigt werden.

Was Sie dabei haben müssen

Sie können viel Zeit sparen, indem Sie auf die Website des Einwohnermeldeamtes gehen und dort nach einer pdf-Version des Ummeldescheins suchen. Die meisten Ämter bieten diese an. Sie können den Schein dann ausfüllen und anschließend zur Behörde gehen. Dort müssen Sie dann alle Identitätspapiere der umzumeldenden Personen dabei haben. Nehmen Sie auch den Mietvertrag mit, der könnte eventuell auch vonnöten sein.

Etwas Geld dabei haben

Für alle Fälle sollten Sie auch etwas Bargeld mitnehmen. Normalerweise ist eine Ummeldung zwar kostenlos, aber in Hamburg zum Beispiel müssen Sie dafür sechs Euro auf den Tisch legen. Und vergewissern Sie sich über die Öffnungszeiten des Amtes, damit Sie nicht umsonst den Gang antreten. Und wenn Sie das dann alles beachtet und hinter sich gebracht haben, steht dem Wohnvergnügen im neuen Ort nichts mehr im Wege.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017