Excite

Nachttische: Unterschiedliche Modelle und Funktionen

Bei der Einrichtung des neuen Schlafzimmers geht es neben vielen anderen auch um die Frage, welche Art von Nachttisch man haben möchte. Nicht nur Bett, Schrank, Gardinen und Teppiche tragen zum Wohlfühlen bei, sondern auch die kleinen praktischen Schränkchen an der Seite des Bettes.

Doch hier gehen die Fragen weiter: Soll es wirklich ein Schrank sein oder reicht vielleicht auch eine kleine Ablage, die man an der Wand anbringt? Die Wahl des richtigen Nachttisches ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig: Unter anderem vom Zweck, der dieser erfüllen soll und von der Frage, welches Material sich am besten in das Gesamtkonzept des Schlafzimmers einfügt. Der Nachttisch sollte nach den jeweils individuellen Bedürfnissen ausgesucht werden.

Falls der Nachttisch dazu dient, um private Gegenstände zu verwahren und somit um eine gewisse Ordnung im Schlafzimmer herzustellen, dann empfiehlt sich ein kleiner Schrank neben dem Bett, der viel Stauraum für Schmuck, Medikamente und Bücher bietet. Wenn es mehr um eine Art von Übersichtlichkeit geht, dann ist gegebenenfalls ein regalartiger Nachttisch besser, der als Ablagefläche fungiert.

Darüber hinaus geht es um die Frage, aus welchem Material der Nachttisch sein soll. Für ein modernes und eher puristisch anmutendes Schlafzimmer ist ein Schrank oder eine Ablage aus Glas oder Edelstahl denkbar, um das kühle Design zu komplimentieren. Falls man sich für eine etwas rustikalere und gemütlichere Variante entscheidet, kann man aus einer Vielzahl an Schränkchen aus Naturholz oder in Holzoptik wählen.

Quelle: paradisi.de
Bild: Alexander von Halem (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017