Excite

Schornsteine nicht immer notwendig

Der regelmäßige Besuch des Schornsteinfegers ist für viele Hausbesitzer ein fester Termin im Jahreskalender. Sicherlich denken einige, wenn der Schornsteinfeger zum Reinigen und Kontrollieren des Schornsteins im Haus ist auch daran, dass er sicherlich ein wenig Glück im Haus lässt. Ein abergläubischer Gedanke, der aber den Beruf des Schornsteinfegers sicher zu einem angenehmen macht.

Hausbesitzer, die ihr Haus mit einer Nachtspeicherheizung heizen sind noch nie in den Genuß gekommen dem Schornsteinfeger die Tür zu öffnen, da Nachtspeicherheizungen ohne Schornsteine auskommen. Aktuell werden immer mehr Nachtspeicherheizungen abgeschafft und nun haben viele Hausbesitzer Angst vor den Kosten, die eine neue Heizungsanlage inklusive Schornstein kosten wird. Doch diese Angst ist zumeist unbegründet, da es kostengünstige Alternativen gibt, die einen Neubau eines Schornsteins ausschließen. Bei modernen Öl- und Gasheizungen reicht eine einfache Abgasleitung aus, um die Heizung betreiben zu können.

Auch besteht die Möglichkeit die Abgase eines Kaminofens über ein Abgasrohr nach draußen zu leiten, aber dafür muß der Ofen an einer Außenwand angebracht sein, die den direkten Gang ins Freie hat. Sollte dies aus Sicht der Inneneinrichtung unmöglich und unpraktisch sein, so sollte man sich für einen Nachrüstung des Schornsteins entscheiden. So ein Anbau ist meist innerhalb kürzester Zeit erledigt. Zusätzlich zu der molligen Kaminwärme kommt damit dann auch noch in regelmäßigen Abständen der Schornsteinfeger mit einer Portion Glück in der Tasche vorbei. Allein dafür lohnt es sich doch schon!

Quelle: fr-online.de
Bild: schofti (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017