Excite

Muffige Luft natürlich aus der Wohnung kriegen

Muffige Luft entsteht durch Feuchtigkeit. Und die kann an vielen Stellen in der Wohnung auftreten. Sei es die Waschmaschine, feuchte Klamotten oder auch Bücher, die schon als sind und viel gebraucht wurden. Zunächst ist es wichtig, sicherzustellen, das kein Schimmel entstanden ist. Dann kann die modrige Luft mit natürlichen Mitteln verbessert werden.

    IMMOVATION AG / Twitter

Lüften

Die erste Variante ist immer das Lüften, oder besser gesagt Stoßlüften. Öffnen Sie die Fenster mehrmals pro Stunde für fünf bis zehn Minuten. So kann die schlechte Luft ab- und angenehme Luft hineinziehen. Wenn das Malheur mit der muffigen Luft allerdings im Winter entsteht, kann diese Methode Kälte in der Wohnung zur Folge. Es gibt aber auch Alternativen zum Fenster öffnen.

Kaffee oder Vanille

Kaffeepulver hilft in solchen Situationen ebenfalls. Stellen Sie eine Schale mit dem Pulver auf, das bindet die schlechten Gerüche. Den gleichen Effekt haben Vanillestangen. Diese sollten in luftdurchlässigen Beuteln in den Zimmern aufgehängt werden, in denen es modrig riecht. Die Stangen können den muffigen Gestank neutralisieren.

Wäsche locker aufhängen

Wenn sie gerade eine Fuhre frisch gewaschener Wäsche auf die Leine hängen wollen, dann achten Sie darauf, dass genug Platz zwischen den Kleidungsstücken ist. Ist dies nicht der Fall, dann trocknen die Wäschestücke nicht ordentlich und so kann ebenfalls ein unangenehmer Geruch entstehen. Die zu trocknenden Teile sollten sich nicht berühren. Lassen Sie also Platz zwischen den Klamotten.

Die Waschmaschine

Manchmal kommt es vor, dass die Waschmaschine der Grund ist. Prüfen Sie, ob der modrige Geruch aus der Maschine kommt. Wenn zuviel Wäsche in die Trommel gepresst wird, kann dies schon mal passieren. Sollten Sie etwas riechen, reinigen Sie sie mit einem Gemisch aus sechs Esslöffeln Zitronensäure und einem halben Liter Wasser. Geben Sie dies in die Trommel und lassen Sie die Waschmaschine im Kochprogramm ohne Wäsche laufen.

Bücher

Alte, gebrauchte Bücher entwickeln ebenso oft einen modrigen Geruch, der sich über die Wohnung ausbreitet. Ein einfacher Trick schafft Abhilfe. Das Buch sollte in eine Plastiktüte gesteckt und für ein paar Tage in den Gefrierschrank gelegt werden. Auch Katzenstreu kann. Wenn Sie damit eine Tüte füllen und das Buch hinlegen und gut verschließen, wird die Feuchtigkeit aufgesaugt und der muffige Geruch ist weg.

Die besten Hausmittel gegen stinkende Mülleimer

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017