Excite

München: Schüler tötete Frau wegen Wohnung

  • Youtube

Mietpreise steigen, die Wohnungsnot ist groß - ganz besonderes in München hört man allerhand abstruse Geschichten rund um die Wohnungssuche und das Dilemma der Wohnungssuchenden. Was aber im Januar des letzten Jahres passiert ist, zieht einem die Schuhe aus: Ein junger Mann tötete eine junge Frau, weil er gern in ihre Wohnung einziehen wollte!

Laut Anklage handelt es sich bei dem Mörder um einen Schüler. Der 20-Jährige soll psychisch krank sein. Mit etlichen Messerstichen hatte er sein Opfer ums Leben gebracht, weil er gern in dessen Wohnung eingezogen wäre.

Ein Jahr ist seit dem Aufsehen erregenden Mord in München vergangen - nun muss sich der Täter vor Gericht verantworten. Im Ermittlungsverfahren hatte der Mann gestanden, die ihm völlig unbekannte Frau mit einem Messer getötet zu haben. Grund: Er habe in ihre Wohnung einziehen wollen.

Am 4. Januar 2013 war der 20-Jährige seinem späteren Opfer gefolgt und stach sie dann im Hausflur nieder. Die 31-jährige Verlagsangestellte hatte sich heftig gewehrt, der Täter ließ aber erst ab von ihr, als schließlich die Messerklinge abbrach.

Die Jugendstrafkammer des Münchner Landgerichts verhandelt den Fall - auf Antrag der Verteidigung findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ein Gutachten bescheinigt dem Schüler Schuldunfähigkeit. In der Verhandlung geht es vermutlich nur um die Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Klinik.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017