Excite

Mit einigen Schritten wird Tapezieren zum Kinderspiel

Beim Tapezieren ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, jedoch sind ein paar Immobilien Tipps hilfreich, wenn es darum geht, eine neue Wandbekleidung im Haus oder Gartenhaus anzubringen und ein ordentliches Ergebnis zu erzielen. Mit etwas Geschick und einer guten Planung sollte man dabei keine Schwierigkeiten haben. Der erste Schritt beim Tapeten selber anbringen, ist die Wände zu reinigen und von alten Belegen zu befreien. Im Baumarkt gibt es spezielle Lösungen dafür. Wenn die Wandverkleidung nicht ab will, sollte man Hilfsmittel benutzen.

Beispielsweise gibt es den Trick, die Fläche mit einer Nagelrolle zu bearbeiten, damit die Lösung besser in die Wand eindringen und man die alte Raufaser entfernen kann. Der nächste Schritt beim Tapezieren ist die Grundfläce mit Kleister zu bestreichen, der als Grundierung dient. Während dieser trocknet, schneidet man die Tapete nach der Höhe der Wand zurecht. Diese werden mittels einer Tapezierbürste mit Kleister bestrichen. Laut der gängigen Anleitung benutzt man dafür einen Tisch, auf denen die Streifen ausgebreitet werden. Den Klebstoff lässt man etwa 5 Minuten einwirken.

Für die korrekte Anbringung an der Oberfläche eignet sich eine Wasserwaage und ein Bleistift. Man zieht einen geraden vertikalen Strich, an dem dann der Streifen exakt angelegt wird. Natürlich gehört zum richtigen Renovieren auch das Teppichmesser dazu, mit dem man überstehende Flächen einfach abschneiden kann. Den Tapetenstreifen kann man mit einem Handfeger von oben nach unten glatt streichen. Danach folgt der nächste Tapetenstreifen bis der Raum fertig ist und man dank der Immobilien Tipps ganz einfach tapezieren gelernt hat.

Quellen: heimwerker-hilfsdienst.de, wohnnet.at
Bild: Stephanie Hofschlaeger (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017