Excite

Mietstreit: Til Schweiger und Musiker Beck verklagen sich gegenseitig

Über drei Jahre lang bewohnte der Musiker Beck die Villa von Til Schweiger in Malibu, jetzt haben die beiden einen ordentlichen Mietstreit am laufen, denn angebliche habe der US-Amerikaner das Anwesen des deutschen Schauspielers, Regisseurs und Produzenten in einem "erbärmlichen Zustand" hinterlassen. Beide wollen sich nun gegenseitig verklagen und fordern teils hohe Rückzahlungen.

Das Klatschportal "TMZ.com" berichtet nun von diesem Vorfall. Til Schweiger bemängelt, dass während der Zeit, in der Beck in dem Anwesen wohnte, unsachgemäße Reparaturen vorgenommen wurden. Dadurch seien Schäden entstanden. Außerdem sei der Musiker, der in 90er Jahren den Welthit "Loser" hatte, mit Mieten im Rückstand.

Deswegen soll der Fall nun vor Gericht. Til Schweiger fordert insgesamt 42000 Euro für die entstandenen Schäden und die noch anstehenden Mieten. Allerdings sieht sich der Deutsche selbst einer Klage entgegen. Denn auch Beck möchte vor Gericht und seinen Vermieter verklagen. Der US-Amerikaner fordert 8000 an einbehaltener Kaution.

Der Musiker gab an, dass die Villa bei seinem Einzug schon nicht im besten Zustand gewesen sei. Beck habe Schimmel in dem Anwesen in Malibu entdeckt, außerdem seien Rohre kaputt gewesen und es habe Probleme mit der Elektrizität gegeben. Dadurch seien Schäden an Haushalts- und Elektrogeräten entstanden. Einig sind sich die beiden Streithähne nur darüber, dass die Villa derzeit nicht in ordnugsgemäßem Zustand ist.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017