Excite

Der Mietpreisschock trifft vor allem Neumieter

In Deutschland fehlen schätzungsweise 250.000 Wohnungen. Da sich die Preise aber an Angebot und Nachfrage orientieren, haben Wohnungsvermieter die freie Auswahl, was natürlich zu erhöhten Mietforderungen führt.

Vor allem Neumieter erleben oft einen regelrechten Mietpreisschock . Sie bezahlen für ihre Wohnung oftmals bis zu 44 % mehr als Mieter, die schon jahrelang in einer vergleichbaren wohnung leben.

Jetzt ist die Politik gefragt

Die Wohnkosten bewegen sich in Deutschland im Jahre 2013 auf Rekordniveau. Der normale Deutsche Mieter muss mittlerweise 34 % seines Nettohaushaltseinkommens für Miete und Energiekosten aufbringen. Der Präsident des Mieterbundes, Franz Georg Rips, fordert daher bei einer Pressekonferenz in München die Politiker auf, hier gesetzliche Grenzen zu setzen. Seiner Meinung nach dürften vor allem bei Neumietverträgen nicht mehr als 10 % höhere Mieten erlaubt werden, als eine ortsübliche Vergleichsmiete beträgt.

Am Beispiel von Konstanz zeigt der Deutsche Mieterbund -DMB- auf, dass ein Neumieter stadt 6,90 € jetzt 10 € für den Quadratmeter bezahlen muss, als die übliche Bestandmiete beträgt. In München sieht es mit 26 % auch nicht viel besser aus und auch in Hamburg bezahlt man 23 % mehr als Neumieter.

Vor allem in den Deutschen Großstädten macht sich der Wohnungsmangel bemerkbar. Hier sind die Mietkosten am höchsten und wer bezahlbaren Wohnraum sucht erlebt oft einen Mietpreisschock.

Da die Bestandmieten für langjährige Mieter nur eingeschränkt erhöht werden dürfen, versucht man oft mit schon fast kriminellen Mitteln, diese Mieter hinaus zu ekeln.

Besonders in Berlin setzen Eigentümer auf eine sogenannte Luxussanierung. Nach der Räumung der Wohnungen wird modernisiert und saniert, was an sich ja nicht schlecht wäre. Nach Abschluss dieser Umbaumaßnahmen sind diese Wohnungen für Neumieter aber fast unerschwinglich.

Weiter Miete bezahlen oder vielleicht doch Eigentum erwerben

Wer heute umziehen muss erlebt nicht selten einen Mietpreisschock. Die Mietpreise werden immer höher, der Wohnraum immer knapper. Die Preisunterschiede zwischen Neu- und Altverträge sind enorm.

Es lohnt sich daher evtl. über den Kauf einer Wohnung nachzudenken. Die Zinsen für Baugeld sind im Moment auf einem ziemlich günstigen Niveau. Lassen Sie sich bei einer Bank beraten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017