Excite

Schwierige Frage: Ein Haus kaufen oder zur Miete wohnen?

Es sind meist Menschen um die 30-40 Jahre, die sich mitten im Berufsleben die Frage stellen, ob der Kauf einer Immobilie nicht eine sinnvolle Investition als Altersvorsorge ist.

Der offensichtliche Vorteil liegt auf der Hand: Jegliche Änderung, ob der Anbau eines Wintergartens oder der Einbau eines Kamins liegen in der Hand des Immobilienbesitzers und man muß sich nicht auf lange Diskussionen mit seinem Vermieter auseinander setzen. Doch dieses Eigenheim kann auch zu einer finanziellen Last werden, wenn das Dach neu gemacht werden muss oder ein Rohr platzt, liegen alle Kosten beim Eigentümer. Genau dieses Risiko hält viele Leute, insbesondere die mit einem geringen Einkommen davon ab eine Immobilie zu kaufen.

Damit sich der Kauf einer Immobilie und die besonders hohen Kosten lohnen, sollte man sich gut über den Immobilienmarkt informieren und im Idealfall eine Immobilie an einem attraktiven Standort kaufen. Da nicht jeder an einem Ort arbeitet, der auch in der Immobilienlandschaft attraktiv ist, wäre es eine Überlegung eine Immobilie zu kaufen und diese daraufhin zu vermieten. So ist es garantiert, dass man die Wohnung mit Gewinn wieder verkaufen kann. Hier sollte man sich aber im Klaren sein, dass es nicht garantiert ist, dass die Immobilie dauerhaft vermietet ist oder dass der Mieter jeden Monat die Miete pünktlich zahlt.

In jedem Fall sollte man sich genau darüber informieren, welche Pläne man im Leben hat und welche Vor- und Nachteile ein Hauskauf mit sich bringt und dann für sich entscheiden, ob das Mieten und das damit verbundene flexible Leben oder das Haus an einem festen Ort für einen das Lebensziel ist.

Quelle: faz.net
Bild: Rainer Sturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017