Excite

Ungesunder Schlaf: Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer kann die Schlafqualität beeinträchtigen, was viele Menschen nicht wissen. So wird die Heizung hoch gestellt und das Fenster bleibt zu, wenn es ins kuschelige Bett geht. Dann wacht man am nächsten Morgen auf und fühlt sich wie zerschlagen. Hier gibt es ein paar Tipps, was man beim Klima im Schlafgemach beachten sollte.

Ein paar Tipps für ein gutes Raumklima

Herrscht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer bedeutet das, dass der Körper anfängt zu schwitzen. Rutscht dann die Decke weg, kommt es zur Abkühlung, was die Folge hat, dass die Muskeln sich verspannen und eine Erkältung leichtes Spiel hat.

Für ein gesundes Schlafklima sollte man auf eine angenehme Wärme im Schlafzimmer achten. Zu kalt oder zu warm sollte es nicht sein! Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 18 und 20 Grad Celsius. Liegt die Raumtemperatur unter 16 Grad Celsius kann es schnell zu Feuchtigkeit kommen, da der Mensch im Schlaf etwa zwei Liter Wasser abgibt. Dieses würde bei Kälte wie Kondenswasser im Raum entwickeln.

Bei Paaren, die sich ein Bett teilen und ein unterschiedliches Wärme- bzw. Kälteempfinden haben, hilft es die goldene Mitte zu finden und gegebenenfalls mit einer Decke für die Frostbeule auszuhelfen.

Besonders im Winter kommt es schnell zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer, weil der Raum kühl gehalten wird. Dann sollte man die Heizung ein wenig aufdrehen. Außerdem ist regelmäßiges Lüften ein Muss! Dafür eignet sich das bekannte Stoßlüften. Man erzeugt für einige Minuten einen Durchzug, so dass die verbrauchte Luft schneller den Raum verlassen kann.

Wer jedoch zu viel heizt, riskiert trockene Luft. Mit einer Schale, befüllt mit Wasser, die man auf die Heizung stellt, kann man die Luft befeuchten. Oder man greift zu speziellen Luftbefeuchtern.

Was tun bei Schimmel im Schlafzimmer?

Eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer erzeugt schnell Schimmel. Dieser setzt sich gerne hinter den Möbeln ab, so dass man ihn meistens zu spät bemerkt. Deshalb sollte man alle Möbel mit einem kleinen Abstand zur Wand aufstellen. Auch die Matratze muss durchlüften. Wer sie ohne Lattenrost auf dem Boden liegen hat, wird an Schlafqualität einbüßen. Zwischen Untergrund und Matratze muss immer ein Abstand zum Auslüften sein!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017