Excite

Kreatives Wohndesign: Kunterbunte Gestaltungstipps für weiße Wände

Farben bedeuten Lebensfreude! Farbige Wände im Wohnraum geben dem Ambiente gleich eine gemütliche Atmosphäre und wirken sich zudem äußerst positiv auf unsere Gemüter und das tägliche Leben aus. Es gibt verschiedene Gestaltungstechniken, je nach Lust, Laune und Geschmack, mit denen man die kahlen Wände so richtig schön aufpeppen kann.

Die Wischtechnik ist wohl eine der klassischsten Wandgestaltungsmöglichkeiten - und auch die Unaufwändigste! Durch unterschiedliches Material und Dekor-Werkzeuge wie Pinsel, Schwämmchen, Lappen oder Spachtel lassen sich wunderschöne Farbstrukturen auf die weißen Wände zaubern.

Zunächst werden die Wände mit dem Lieblingsfarbton deckend angestrichen. Dabei muss nicht hundertprozentig genau vorgegangen werden, denn die aufgetragene Dekorschicht wird kleine Ungenauigkeiten perfekt übertünchen.

Nachdem die Wände gut getrocknet sind, kann mit der Kreativbeschichtung begonnen werden. Ob man sich nun für eine Dekor-Bürste, einem Schwämmchen oder einem Effekthandschuh als Wischwerkzeug entscheidet: Das Ergebnis wird sicher immer höchst kreativ und lebendig ausfallen! Auf geht's zum fröhlichen Tupfen, Wischen, Kratzen und Pinseln!

Damit die Wand-Lasur optimal zur Geltung kommt, sollte sich ihr Farbton leicht von dem des Grundanstrichs entscheiden. Beim Abtönen sollte auf das richtige Farbverhältnis von Abtönfarbe und Grundfarbe geachtet werden. Wer mit einem Schwämmchen arbeitet, sollte darauf achten, dass dieser nicht zuviel Farbe aufnimmt, und die Poren möglichst offen bleiben, damit eine effektvolle Tupfschicht entsteht.

Last but not least: Weniger ist mehr! Der Wohnraum wirkt harmonischer und nicht zu überladen, wenn man die Wischtechnik nur an einer der Wände anwendet. So wird sie garantiert zu einem einzigartigen Hingucker im Wohnambiente.

Quelle: livingathome.de, schoener-wohnen.de
Bild: pittaya (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017