Excite

Wenn der Keller voller Wasser steht

Gerade kämpfen die Menschen in vielen Gebiete Deutschlands gegen das schlimmste Hochwasser seit Jahren. Ganze Dörfer sind überschwemmt und die Bewohner ganz verzweifelt. Doch schon ein Wasserschaden im Untergeschoss kann die Bewohner hilflos werden lassen. Deshalb sind Ratschläge, wie man richtig und rasch handelt, wenn der Keller voller Wasser steht, jetzt sehr hilfreich.

Panik hilft nicht

Man kann sich das panische Gefühl gut vorstellen, wenn man hilflos mit ansehen muss, wie das Wasser im Keller steigt, egal ob dies aufgrund eines Rohrbruches oder eines Unwetters geschieht. Nun ist schnelles und umsichtiges Handeln gefragt. Liegt ein Rohrbruch vor ist als aller erstes der Haupthahn zuzudrehen. Hat man einen Wassereinbruch und der Keller steht voller Wasser, hilft die Feuerwehr. Rufen Sie schnellstmöglich die Notrufnummer, hier wird Ihnen geholfen. Mit Wassserpumpen wird der Keller leergepumpt.

Steht aufgrund von Starkregen nur der Boden unter Wasser, können Sie natürlich auch mit Eimern versuchen möglichst viel Wasser auszuschöpfen. Dann alles Inventar herausräumen und in Sicherheit bringen. Möglichst alle Türen und Fenster öffnen, damit Zuglust entsteht. Wahrscheinlich kann man erst am folgenden Tag erkennen, welchen Schaden das Wasser angerichtet hat. Leider ist es oftmals nötig den Putz von den Wänden zu entfernen oder gar den Boden herauszuklopfen und einen neuen Estrich zu verlegen.

Ist der Schaden nicht ganz so groß helfen oft sogenannte Luftentfeuchter. In Baumärkten oder Spezialgeschäften werden verschiedene Modelle angeboten. Diese kann man ausleihen und dann für mehrere Tage im Keller aufgestellen. Nach dem Abtrocknen können Sie sich ein genauers Bild machen, ob Wände und Böden wirklich keine bleibenden Schäden genomen haben. Es muss unbedingt vermieden werden, dass sich Schimmel bildet, denn dieser ist sehr gesundheitsschädlich.

Was ist zu bedenken bei Wassereinbruch

Wenn Sie erleben müssen, dass Ihr Keller voller Wasser steht, müssen Sie schnell aber besonnen handeln. Wenn die ersten Hilfsmaßnahmen abgeschlossen sind, müssen Sie an die weiteren Schritte, die zu unternehmen sind, denken. Informieren Sie ggf. Ihren Vermieter oder Hausbesitzer. Dann sollten Sie Ihre Hausrat- oder Gebäudeversicherung durchlesen, welcher Schaden abgesichert ist und wie evtl. Rechnungen beglichen werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017