Excite

Kalter Winter sorgt für höhere Heizkosten

Der Winter will und will sich nicht verabschieden. Die anhaltenden Minustemperaturen werden sich am Ende des Jahres in höheren Heizkosten widerspiegeln. Der Deutsche Mieterbund (DMB) geht davon aus, dass im Januar und im Februar zehn beziehungsweise drei Prozent mehr Heizenergie verbraucht wurde als in Vergleichsmonaten und rät daher Mietern dazu, schon jetzt finanzielle Vorsorge zu treffen.

Wie die Zahlen des deutschen Wetterdienstes zeigen, war der Januar 2010 durchschnittlich 3,2 Grad Celsius kälter als im langjährigen Mittel und auch der Februar schrieb Kälterekorde: Um 0,6 Grad lagen die Durchschnittstemperaturen in diesem Jahr unter denen der Vorjahre.

Die anhaltende Kälte zwang Mieter und Eigenheimbesitzer dazu, die Heizungen kräftig aufzudrehen, um die Kälte aus den eigenen vier Wänden zu vertreiben. Der höhere Verbrauch an Heizenergie wird sich dann bemerkbar machen, wenn die Heizkosten für 2010 abgerechnet werden. Nach Berechnungen des Mieterbundes werden bei der Heizkostenabrechnung Nachzahlungen von 4,5 Milliarden Euro fällig.

Bei einer durchschnittlichen Wohnungsgröße von 66 Quadratmetern muss ein Mieter allein für die Monate Januar und Februar bei mittlerem Verbrauch und dem Betrieb einer Ölheizung mit Mehrkosten von über 20 Euro rechnen. Bei Gasheizungen liegen die Mehrkosten bei rund 25 Euro. Da diesen Zahlen die Energiepreise des Jahres 2009 zugrunde liegen, können sie durchaus noch steigen.

Noch höhere Heizkosten kommen auf Mieter zu, die in schlecht isolierten Häusern wohnen. Auch wenn man unsere Tipps zum Heizkosten sparen beherzigt, kann der Energieverbrauch und damit auch die Heizkosten in älteren, nicht modernisierten Häusern doppelt so hoch ausfallen als in modernisierten Gebäuden, denn wie der Mieterbund betont, habe der energetische Standard der Häuser neben dem individuellen Wärmebedürfnis und dem Niveau der Energiepreise den größten Einfluss auf die Heizkostenabrechnung.

Quelle: n-tv.de, stuttgarter-nachrichten.de
Bild: Rainer Sturm, Dr. Klaus-Uwe Gerhardt (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017