Excite

Die Möbelmesse in Köln lud ein

Messebesucher benötigen auf Messen Sitzgelegenheiten, auf denen sie sich nach einem anstrengenden Gang durch die verschiedenen Hallen und Stände ausruhen können. Diese Sitzmöglichkeiten sucht man meist auf Messen vergeblich, aber die IMM Möbelmesse in Köln hatte hier dieses Jahr ungewöhnlich viel zu bieten. Neben anderen Ausstellungsstücken von namenhaften Unternehmen dominierten hier nämlich Sitzlandschaften in den unterschiedlichsten Formen das Bild in den Messeausstellungshallen.

Desweiteren konnten, wie auch schon bei den vorherigen Messen, die Ideen junger Designer bewundert werden. Hierbei konnten leider keine heraussragenden Neuheiten entdeckt werden. Vielleicht kann es daran gelegen haben, dass sich die Designer platzmässig im Gegensatz zu den vorherigen Jahren sehr eingrenzen mussten, da sie sich den vorhandenen Platz mit einer Design Schule teilen mussten, die ihr Programm neben den Möbeln präsentierte.

Einen der Schwerpunkte setzte die Messe dieses Jahr auf den Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Ein eigentlich schon renommiertes Viertel, dass sich als Hochburg des Designs herausputzen soll.

Die Umwelthaupstadt 2011 wurde in Deutschland ernannt, zwar ein wenig nördlicher als Köln, aber trotzdem durften die umweltbewussten Naturmöbel nicht fehlen. Eine sehr große Auswahl an hellen und leichten Möbeln und auch an massiven Möbeln, die mit der Liebe zur Natur hergestellt wurden konnten bewundert werden. Wer sich für diese Art von Möbeln interessiert, sollte sich die aktuelle Ausstellung im Museum für angewandte Kunst in Köln anschauen, die gerade Holzmöbel der besonderen Art präsentiert.

Bewundert wurden zudem aber auch die Entwürfe eines japanischen Designers, der mit einer Plexiglaskonstruktion glänzte und verdient den Design Award 2011 mit nach Hause nehmen konnte.

Quelle: sueddeutsche.de
Bild: Mario Spann (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017