Excite

Ikea verkauft künftig Möbel mit integriertem Heimkino-System

Der klassische Holzmöbel-Lieferant IKEA attackiert die Hitech-Branche: Das schwedische Unternehmen hat ein Wohnzimmermöbel angekündigt, das ein integriertes Heim-Entertainment-System beinhalten soll.

'Uppleva' soll es in drei verschiedenen Designs geben, alle enthalten einen LED-Fernseher, eine passende TV-Bank, ein Soundsystem mit einem drahlosen Subwoofer und einen DVD/ Blu Ray Player. Über eine Internetverbindung zu einem Smart-TV und durch die Integration der verschiedenen Komponenten soll die Kombination zu einer gut aufeinander abgestimmten und einfach zu handhabenden Heimkino-Lösung werden.

Video: Ikea presentiert das neue Möbelstück 'Uppleva'

Der Fernseher soll in verschiedenen Größen ab 32 Zoll erhältlich sein, bislang nennt das Möbelunternehmen allerdings noch keine weiteren Details zu den verfügbaren Bildschirm-Diagonalen. Bekannt ist hingegen, dass wohl alle Modelle Full-HD unterstützen und über vier HDMI- sowie zwei USB-Ports verfügen werden. Bei der Konzeption von Uppleva wurde das Augenmerk insbesondere auf die einfache und kabelfreie Integration der Home-Entertainment-Komponenten in die Lebensumgebung des Kundens gesetzt. So verlaufen sämtliche Kabel innerhalb vorgesehener Schächte und Geräte wie der Blu ray Player verstecken hinter Klappen.

Besonders spannend: Diese Geräte können auch im 'versteckten' Zustand Signale der Fernbedienung empfangen. Der Möbel soll zwischen 730 und 899 Euro kosten.

Produziert wird 'Uppleva' vom chinesischen Unternehmen TCL, das in den USA unter dem Namen RCA und in Europa als Alcatel bekannt ist. Das neue Element soll ab Sommer 2012 in Schweden, Polen, Frankreich, Italien und Deutschland angeboten werden, vorerst aber nur in Berlin-Lichtenberg und ab Oktober 2012 in Spandau. Anfang 2013 ist dann eine weltweite Verfügbarkeit geplant.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017