Excite

Hingucker im Garten – Alte Gartenbänke

Eine schöne Tradition ist die Bank direkt am Hauseingang und auch in modernen Gärten sorgen alte Gartenbänke für einen Ruheort. Auf DerKleineGarten.de erfährt man ein wenig zu dieser schönen Tradition: So ist im bäuerlichen Vorgarten die Sitzbank neben der Haustür ein Muss. Sie bietet einen Ruhepol zum hektischen Treiben auf der Straße und kann zum gemeinsamen Treffpunkt werden.

Allerdings wird sie tatsächlich gar nicht so häufig zum Sitzen genutzt, wie man meinen würde. Trotzdem ist die Gartenbank ein schönes Deko-Element für den heimischen (Vor-)garten. Die richtige Platzierung der alten Gartenbank wertet den Eingangsbereich eines Hauses gleich auf. So kann man von große Zufahrtsplätzen für Autos ablenken und für die Besucher einen einladenden Empfangsbereich kreieren. Unter einem großen Baum steht die Bank im Schatten und lädt gerade im Sommer zum Sitzen ein.

Auch moderne Häuser, die gepflasterte Zugangswege und viele Glasfronten haben, können durch alte Gartenbänke einladender gestaltet werden. Sie nehmen die Strenge aus den oft geraden Häuserfronten und lenken den Blick der Besucher von kahlen Ecken ab. Wer einen imposanten Gartenweg anlegt, sollte eine hundert Jahre alte Regel befolgen: Wege sollten niemals im Nichts enden. Die Gartenbank dient hier als Ziel für Spaziergänger und außerdem als Ruheplatz.

Als Sitzhöhe sind mindestens 48 bis 50 Zentimeter die gängige Höhe einer Gartenbank. Am besten eignen sich schmale Holzlatten, denn diese werden bei Regenfall automatisch gereinigt und sind damit weniger anfällig für Pollenablagerungen. Aber auch Bänke aus Metall lassen sich mit wenig Arbeit restaurieren und neu lackieren, so dass alte Gartenbänke im neuen Glanz erstrahlen und vor der Haustür oder im Garten für einen Ort der Erholung sorgen.

Bild: Flickr (Alfred Diem)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017