Excite

Heizungssysteme im Einfamilienhaus - Moderne Anlagen reduzieren die Heizkosten

Seit einigen Jahren haben Bauherren oder Immobilienbesitzer mehr Möglichkeiten beim Einsatz verschiedenster Heizungssysteme im Einfamilienhaus. Eigenheimbesitzer sind außerdem per Gesetz verpflichtet, ihre Heizung gemäß den vorgegeben Umweltstandards umzurüsten und für eine ausreichende Wärmedämmung zu sorgen.

Für die Wärmeerzeugung stehen neben eigenen Öl- und Gas-Heizkesseln und dem Fernwärmenetz auch Mini-Blockheizkraftwerke, Wärmepumpen, Solarenergie oder andere regenerative Energien zur Verfügung. Neben zentralen Heizungssystemen (Flächen-, Wand-, Decken-, Fußbodenheizung) werden auch in Zukunft noch Einzelheizungen wie Kachelofen, Kamine oder elektrische Raumheizungen ihren Bestand haben und zumindest in der Übergangszeit für Wärme sorgen.

Mit dem Einbau modernster Heizungssysteme sparen Eigenheimbesitzer 20 bis 60 Prozent an den bisherigen Heizkosten. Bei einigen Systemen wird mit dem System auch noch Strom erzeugt, der selbst genutzt oder verkauft werden kann.

Seit einiger Zeit werden Blockheizkraftwerke (BHKW) speziell für den Einsatz im Einfamilienhaus auf den Markt gebracht. BHKW gibt es bereits seit langem als Kraft-Wärme-Kopplung-Großanlagen. Diese Systeme arbeiten vor allem deshalb effizient, weil sie die Wärme für die Heizung erzeugen und gleichzeitig Strom bereitstellen. Eine Fußbodenheizung lässt sich mit Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen effizient betreiben.

Die neuesten Entwicklungen der für den Einsatz im Einfamilienhaus bestimmten Mini-BHKW verfügen über einen Motor, der wahlweise mit Heizöl, Diesel, Erdgas oder Flüssiggas betrieben werden kann. Dadurch kann das neue Aggregat in eine bereits bestehende Heizungsanlage integriert werden.

Der Motor erzeugt über einen Generator Strom, der in das Hausnetz oder das Netz des örtlichen Stromversorgers eingespeist wird. Die normalerweise bei der Stromerzeugung auftretende Abwärme, wird nicht ungenutzt an die Umwelt abgegeben, sondern dient Heizzwecken und der Warmwasserbereitung. Da die Bundesregierung den Einbau der BHKW-Systeme fördert, amortisieren sich die Kosten der Anschaffung bereits nach wenigen Jahren.

Eine Variante der Mini-BKHW liefert 2 Kilowattstunden Strom bei einer Heizleistung von 4 Kilowattstunden. Mit einem anderen Blockheizkraftwerk-Modell kann die Stromerzeugung auf 4 Kilowattstunden und 8 Kilowattstunden Heizleistung gesteigert werden. Je nach verwendetem Brennstoff und Brennwerttechnik wird ein hoher Wirkungsgrad von 97 Prozent erreicht.

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017