Excite

Hauskredit zu optimalen Konditionen online ermitteln - mit Excite DE

Ein Hauskredit ist für die Meisten der letzte Schritt auf dem Weg zum Traumhaus. Normalerweise ist die notwendige Summe recht hoch und der Tilgungszeitraum erstreckt sich über viele Jahre. Auch kleine Unterschiede in der Höhe der Zinsen können also am Ende eine beträchtliche Summe bilden. Daher sollte der Hauskredit zu den bestmöglichen Konditionen aufgenommen werden. Die Recherche nach der günstigsten Finanzierung ist inzwischen zum Glück viel einfacher geworden, denn Online-Kreditrechner übernehmen einen großen Teil der Arbeit.

Voraussetzungen für den Hauskredit

Um diese zurate ziehen zu können, sollten Interessenten zuerst die relevanten Zahlen für ihren Hauskredit ermitteln. Jeder Online-Kreditrechner benötigt im Bereich der Immobilienfinanzierung neben dem Kaufpreis auch die folgenden Angaben:

  • - Das einzusetzende Eigenkapital
  • - Das Haushaltseinkommen bzw. die gewünschte Höhe der Annuität (Tilgung und Zinsanteil)
  • - Die gewünschte Dauer der Zinsbindung
Ein hoher Anteil an Eigenkapital signalisiert für die Bank, dass der Kreditnehmer finanziell sicher ist, was sich positiv auf die zu entrichtenden Zinsen auswirkt. Dennoch lohnt es sich, nicht die gesamten Ersparnisse zur Immobilienfinanzierung zu verwenden – ein finanzielles Polster etwa für den Fall des Jobverlusts ist für jeden Kreditnehmer sinnvoll.

Meist werden Hauskredite als sogenannte Annuitätsdarlehen vergeben. Das bedeutet, der Kreditnehmer zahlt regelmäßig die Annuität ein – einen festen Betrag, der sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Da sich aber mit jeder Einzahlung die Restschuld verringert, sinkt der Zinsanteil stetig und der Tilgungsanteil erhöht sich, obwohl die einzuzahlende Summe gleich hoch bleibt. Die Höhe der Annuität entspricht also der gewünschten anfänglichen Tilgung zuzüglich des Zinses.

Die gewünschte Dauer der Zinsbindung beträgt für viele 10 bis 15 Jahre. Bleiben die Zinsen lange gleich, bietet das dem Kreditnehmer mehr Stabilität. Bei einer kürzeren Dauer der Zinsfestschreibung erhält der Kunde aber meist einen günstigeren Zinssatz. Eine Volltilgung, das heißt, eine komplette Rückzahlung des Hauskredits innerhalb der Zinsbindungsperiode, ist möglich. Normalerweise bleibt aber nach Ablauf dieser Zeit eine Restschuld bestehen. In diesem Fall schließen Kreditnehmer entweder bei der gleichen oder auch einer anderen Bank eine Anschlussfinanzierung zu neuen Konditionen ab.

Wer vor Ablauf der Zinsbindung eine größere Summe als vereinbart einzahlen und so den Hauskredit schneller ablösen will, muss das entweder im Rahmen einer Sondertilgung machen oder mit einer Vorfälligkeitsentschädigung rechnen. Meistens ist im Vertrag die Sondertilgung als Option vereinbart – das heißt, die Höhe der Annuität kann um einen bestimmten Beitrag überschritten werden. Bei hohen Summen – etwa einer vollständigen Tilgung des Hauskredits – verlangt die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung als Entgelt für die Zinsen, die sie verliert.

Hauskredit online finden

Ein Online-Kreditrechner kann einerseits von einer Bank oder Bausparkasse und andererseits von einem unabhängigen Vergleichsportal angeboten werden. In ersterem Fall ermittelt das jeweilige Finanzinstitut den passenden Hauskredit nur unter seinen eigenen Darlehensmöglichkeiten. Viele Banken bieten solche Rechner auf ihren Seiten an. Ein unabhängiges Portal dagegen vergleicht die Hauskredite mehrerer Anbieter – auf Verivox.de sind es zum Beispiel über 300 Banken. Die Nutzung eines Online-Kreditrechners ist normalerweise unverbindlich und führt nicht zum Schufa-Eintrag.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017