Excite

Harmonie im Wohnzimmer: Feng-Shui

Der Mensch lebt bekanntlich in einer ständigen Wechselbeziehung mit seinem Ambiente. Nach den Gesetzen des Feng-Shui kann bei der Gestaltung seines Lebensumfeldes die Berücksichtigung bestimmter Richtlinien ungeahnte Kräfte von Lebensfreude und Leistungsfähigkeit freisetzen.

Was ist Feng-Shui nun eigentlich? Direkt übersetzt heißt Feng-Shui "Wind-Wasser". Feng-Shui ist jedoch nicht wie diese Elemente mit üblichen Messinstrumenten erfassbar. Man kann es lediglich spüren und seine Auswirkungen können für jeden Einzelnen von großem Nutzen sein.

Feng Shui ist eine uralte chinesische Naturwissenschaft, dessen Wurzeln bis vor ca. 6000 Jahren zurückverfolgt werden können. Es hat nichts mit Übernatürlichem zu tun, sondern ist die Kunst des harmonischen Lebens im Einklang mit der unmittelbaren Umgebung (dem Haus, der Wohnung, dem Garten...). Gesundheit, Glück und Erfolg werden sehr durch die Umgebung geprägt. Man fühlt sich nur im Einklang mit der Umgebung wohl. Und dieses Wohlbefinden ist individuell zu interpretieren, jede Person nimmt den Lebensraum unterschiedlich - positiv oder negativ - wahr.

Feng-Shui hat die Aufgabe, so genannte Hindernisse, die den Harmoniefluss stören könnten, aufzuspüren und nach Möglichkeit zu neutralisieren. Ein fachkundiger Feng-Shui-Berater bezieht dabei diverse Komponenten ein, wie die geografische Ausrichtung des Hauses, die landschaftliche Topografie der Umgebung, das Baujahr des Gebäudes, die Geburtsdaten der Bewohner sowie den Grundriss allgemein. Die Daten werden dann mit Hilfe astrologischer und mathematischer Berechnungen ausgewertet und an die Wohnbedürfnisse des Einzelnen angepasst.

Bei Feng-Shui geht es nicht darum, das Wohnumfeld irgendwie asiatisch zu gestalten oder nur spartanisch mit Holzmöbeln: Es ist völlig egal, ob man mit Designer-Möbeln oder mit altdeutschen, rustikalen Möbelstücken eingerichtet ist: Die Hauptsache ist, dass es genau zur Person passt und sie sich in ihrem Umfeld wohlfühlt.

Feng-Shui arbeitet vor allem viel mit Farben und Licht: Ein Eingangsbereich sollte hell sein, denn sonst wirkt die Wohnung verschlossen und unbelebt, was sich dann auch automatisch auf den Bewohner überträgt. Nach der Farblehre von Feng-Shui gibt es unterschiedliche Farbkombinationen, die sich an die fünf Elemente und die Himmelrichtungen anpassen und auf diesem Wege Glück und Wohlbefinden vermitteln: So wird zum Beispiel die Kombination aus Rot und Gold für außergewöhnlich günstig beschrieben, Rot ist die Glücksfarbe schlechthin und Gold symbolisiert und verstärkt den Reichtum.

Quelle: Brigitte online, Hr online
Bild: aokettun (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017