Excite

Gemeinschaftliches Bauen: Gemeinsam den Traum vom Eigenheim erfüllen

Ein neuer Trend moderner Quartiersentwicklung ist gemeinschaftliches Bauen. Dabei werden die Risiken und auch die Kosten für das Projekt Hausbau auf mehreren Schultern verteilt. Das kann allerdings nur dann funktionieren, wenn alle beteiligten Bauherren die gleichen finanziellen und baulichen Vorstellungen haben und auch bereit sind, Kompromisse einzugehen.

Eine Variante des gemeinschaftlichen Bauens ist die Bauherrengruppe. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Privatleuten, die gemeinsam ein Bauprojekt verwirklichen wollen. Meist fragen die Mitglieder der Bauherrengruppe bei der Kommune ein freies Grundstück an und beauftragen dann gemeinsam einen Architekten.

Da bei dieser Form des gemeinschaftlichen Bauens weder Makler noch Bauträger bezahlt werden müssen, und außerdem der gemeinsame Materialeinkauf die Kosten weiter senkt, kann die Bauherrengruppe das gesparte Geld in Projekte wie Solaranlagen, kleine Blockheizkraftwerke oder Elektromobilität stecken. Der Wohnbund und der Verband Privater Bauherren (VPB) raten allerdings auch, einen professionellen Projektmanager zu engagieren, der fachlich berät, Abläufe und Abrechnungen kontrolliert und moderiert, wenn es Streit unter den Bauherren gibt.

Auch Bauherrengemeinschaften sind eine Möglichkeit, sich den Traum vom Eigenheim durch gemeinschaftliches Bauen zu verwirklichen. Dabei wird oft nur ein Grundstück oder ein Altbau mitten in der Stadt gekauft, das dann gemeinsam renoviert wird. Dadurch, dass dabei Architekten, Handwerker und Baustellensicherung gemeinsam und nicht einzeln beauftragt werden, lassen sie die Quadratmeterpreise gegenüber marktüblichen Angeboten teilweise um mehrere Hundert Euro reduzieren.

Allerdings ist auch bei dieser Art des gemeinschaftlichen Bauens eine gewisse Portion an Kompromissbereitschaft gefragt und es empfiehlt sich, eine Gemeinschaftsordnung zu formulieren und diese auch notariell beurkunden zu lassen, um späteren Ärger zu vermeiden.

Quelle: n-tv.de, fair-news.de
Bild: Stephanie Hofschlaeger, tommyS (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017