Excite

Das gebrauchte Eigenheim

Nicht jeder erfüllt sich seinen Traum vom Eigenheim, in dem er sich ein neues Haus baut. Viele Hauseigentümer kaufen gebrauchte Immobilien und ersparen sich somit den gesamten Baustreß, aber was sie sich hierbei nicht ersparen sollten, ist die intensive Prüfung des Hauses und der Wohnungslage.

Bevor man den Kaufvertrag unterschreibt, sollte einem klar sein was für eine Art von Haus man sich wünscht und wieviel Geld genau zur Verfügung steht, um sich diesen Traum zu erfüllen. Zudem ist es wichtig, sich die Lage des Hauses genau anzuschauen. Hat man noch schulpflichtige, kleine Kinder wäre eine Schule in der Nähe im Alltag eine enorme Erleichterung. Hat man kein Auto sind Einkaufsmöglichkeiten, die man bequem zu Fuß erreichen kann unabdingbar. Zudem sollte man sich gut über das Viertel insgesamt informieren, denn Häuser, die in einem perfekten Zustand sind, aber in einer schlechten Lage angesiedelt sind, sind oftmals günstiger als Häuser in einem schlechteren Zustand, aber in einer besseren Wohnlage. Hier muß man für sich in Ruhe entscheiden, wo die Prioritäten liegen.

Zieht man ein Objekt für sich in die engere Wahl, sollte man dieses unbedingt von einem Fachmann auf seinen Zustand prüfen lassen. Als Laie sieht man meist Dinge nicht, die ein Fachmann sofort erkennt. Mängel nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages aufzuzeigen ist meist mit viel Ärger und geringen Gewinnchancen verbunden. Auch Gespräche mit den Nachbarn sind wichtig. Sollten diese schon über Jahrzehnte in dieser Lage wohnen, so spricht das sicherlich für die Wohngegend. Und sollten Sie sich dann auch für die Immobilie entscheiden, haben Sie schon gleich mit den künftigen Nachbarn Kontakt aufgenommen, so dass einem kleinen Einstandfest nichts mehr im Wege steht.

Quelle: wirtschaft.t-online.de
Bild: yetdark (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017