Excite

Garten Bewässerung ideal ausrichten für die volle Blüte

Es ist eine Wissenschaft für sich, wie genau der Garten gepflegt werden muss, abhängig auch von der Jahreszeit, der Temperatur und den Pflanzen, die sich hier befinden. Garten Bewässerung sollte daher von Profis übernommen werden, die verstehen, worum es sich handelt. Verschiedene Techniken werden von Großhändlern vertrieben, die sich auf genau diese Inhalte spezialisiert haben, dabei kommt es auch auf die Grünfläche an, die man selber im Garten bewässern will und das Geld, welches es zu investieren gibt.

Generell ist zu sagen, dass bei einer großen Bepflanzung im Garten auch ein größerer Aufwand betrieben werden muss, alle Pflanzen zu bewässern. Klar ist, dass auch dann der Wasserverbrauch steigt, hier kann man nur mit intelligenten Systemen gegenarbeiten und so wertvolle Zeit sparen aber auch den Wasserverbrauch klar reduzieren. Es ist wichtig, dass Gehölze, die im Frühjahr gepflanzt wurden, im Sommer mit ausreichend Wasser versorgt werden. Das liegt daran, weil sich das Wurzelwerk erst entwickeln muss und die erste Zeit des Lebens im Garten die entscheidende Zeit ist.

Auch ältere Bäume aber brauchen Wasser, vorsorgen kann man hier als Gartenbesitzer zum Beispiel mit einem Gießrand um die Pflanzen, damit sie das volle Wasser abbekommen. Beachten sollte man auch, dass der Wind und bedeckter Himmel ebenfalls austrocknend wirkt, gegossen werden sollte in der Regel nicht oft aber dafür gründlich.

Je nach Bodenart sind hier schon einmal 10 bis zu 20 Liter pro dem gemessenen Quadratmeter nötig, rund zwei volle Gießkannen also. Natürlich eignet sich die automatische Gartenbewässerung ideal, um die Arbeiten zu erledigen, sie kann auch unterirdisch gelegt werden und wird selbst im Winter keine Schäden durch Frost haben. Quelle: Heimwerker.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017